Samstag, 31. Juli 2010

Ohweh ... *GanzfestDaumendrück*

Der Tamarix. Das ist ein Strauch in unserem Garten, der von allem Anfang an zu Diskussionen zwischen meinem Schatz und mir Anlass gab. Für mich ist es der verwunschenste Strauch/Baum, den man sich vorstellen kann - für meinen Mann ein "Spargelstrauch", wie er ihn nennt, der schon gestern gefällt werden könnte.Hm, und das einstige Sträuchlein ist mittlerweilen zu einem stattlichen Baum/Grossstrauch herangewachsen - und das nicht am Rande des Gartens sondern ... Mitten im Zentrum des Geschehens. Wirklich mitten drin steht der sagenhafte Kerl. Nun, heut hab ich mich entschlossen, ihm von seiner Grösse einiges zu nehmen, damit mein Liebster wieder für ein Weilchen Ruhe gibt. Mein Unterfangen war gar nicht so einfach und nur mit Säge zu bewältigen. Nun, ob sich das Resultat sehen lassen kann ... ich weiss nicht so recht - er ist kahl geworden, mein Tamarix. Durchlässig ist er geworden, dünn kommt er daher. Aber ich rede ihm gut zu in der nächsten Zeit, das muss einfach wieder werden - und mit eurer Hilfe, sprich eben *Daumenganzfestdrück* wird er wieder zu einer prächtigen aber doch nicht mehr ganz so hohen Wolke über unserem Garten heranwachsen. Oh, ich wünsch es mir so.


Noch Ungeschnitten von der einen ...

... und von der anderen Seite!

Vieles versteckt sich ihn ihm - seien es getöpferte Kugeln, ein kleiner Rabe, der mit den Jahren ein Teil vom Tamarix geworden ist, Äste die sich umschlingen unser Miro, der auch schon mal sein Nickerchen auf einem der ausladenden Äste macht. Der Tamarix war auch der Lernkletterbaum von Nero und Miro  wie auch von Micky ... also nein, ihn - weil zu gross einfach aus dem Garten zu verbannen ... so schnell geht das nicht ...

... und nach zwei Stunden Arbeit und Betrachten und Abwägen ... und eben Sägen und Abzwacken ...

Ui, ich hoff wirklich, der Tamarix nimmt es mir nicht übel.


Ist oft nicht so einfach zu entscheiden, was wohl das Beste, Schönste, Gäbigste ist. Die Erfahrung werdet ihr wohl auch immer wieder mal machen in euren Gärten. Da ist etwas und irgendwann nimmt es einfach Überhand, wird zu grross ... und was nu? Nun, ich hoffe wirklich, dass der Tamarix im nächsten Jahr seine filigran grüne, im Frühling rosa Wolke wieder über unseren Garten ausbreiten mag, auch wenn wir ihm heute  mit der Säge recht arg zu Leibe gerückt sind :-)

Kommentare:

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Hallo Ida,
du hast es wirklich schön in deinem Garten. Vor allem die vielen selbst getöpferten Sachen machen deinen Garten sehr persönlich. Ich könnte auf Anhieb nicht sagen, was mir besonders gut gefällt, die Auswahl ist zu groß. Oder doch, die Töpfe mit den Schnecken finde ich besonders gelungen. Dazu noch die schönen Blumen und Sträucher, einfach schön.
LG Anette

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Oh, oh, oh..... armer Tamarix :o). Hihi, er sieht schon etwas mitgenommen aus. Aber ich denke Miro, wird es ihm schon zu flüstern, dass Du es nicht böse gemeint hast und lediglich um sein Bestehen kämpfst. Wenn ich da an das Gemetzel denke, dass ich manchmal im Garten anrichte, staune ich auch immer wieder, wie die Natur ihren Ärger über mich abschüttelt und über sich selbst hinauswächst. Dat wird schon wieder, Mädel :o). Vorallem mit all den wunderschönen Objekten die Du im Tamarix untergebracht hast und die ihn einfach zu einem verwunschenen Zauberbaum werden liessen.
Liebe Grüsse
Alex

Silke hat gesagt…

Liebe Ida,
von so einem tollen verwunschenen Baum würde ich mich auch nicht trennen. Er hat etwas so Zauberhaftes.
Deine Tonsachen sind klasse.
Ich denke, dass er dir den Rückschnitt nicht übel nimmt und nächstes Frühjahr wieder ganz toll austreibt.
Ich dachte auch schon mal ich hätte einen Busch kaputt geschnitten - der ist im nächsten Jahr am besten gewachsen.
Ganz liebe Grüße
Silke

Gartendrossel hat gesagt…

...manchmal muss man etwas von den zu groß gewordenen Bäumen absägen, die einem mit ihrer wunderschönen Blätterpracht ans Herz gewachsen sind... ich glaube auch, dass es der Tamarix Dir bestimmt nicht übel nimmt...

liebe Sonntagsgrüße von Traudi