Samstag, 15. November 2014

Mein Herbst

Richtiggehend verwöhnt wurden wir vom goldenen Herbst ... und es dünkt mich, wir stecken noch mitten drin.


Langsam wird es kahl ... sei es in den Beeten, an den Sträuchern aber auch auf unserem Sitzplatz.


Der Herbst fliegt durch den Garten mit seinem Pinsel und bemalt die Blätter bunt ... jedes einzelne eine kleine Augenweide für eine kurze Zeit.


Die Agapanthen sind nun eingeräumt, im Winterquartier. Aber ups, da ist noch eine Schnecke als blinder Passagier mitgekommen ... Hortensien welche ihr buntes Laub präsentieren und der Buchs schmückt sich derzeit mit anderen Federn.


Herbst liegt nun wirklich in der Luft, obwohl es in diesem Jahr doch recht lange dauerte, bis sich die Blätter verfärbten.

Ich mag den Herbst! Und ich mag es auch, wenn der kleine Tümpel hinten im Garten wieder sichtbar wird ... wie gesagt, die Pötte sind endlich eingeräumt, versperren nicht mehr die Sicht (da werde ich mir wohl für den nächsten Sommer etwas überlegen müssen).


Ich mags, wenn das Schattenbeet sich wieder lichter zeigt.


Da und dort sieht man aber noch den einen und anderen Farbtupfer mehr - langsam verblassende Erinnerungen des Sommers.


Die Magical four Seasons Hortensie gibt nochmals alles!


Es scheint nochmals ein Aufbäumen zu sein. Ich bin begeistert!


Und jetzt ist der Garten irgendwie ruhiger, ja auch etwas leiser geworden

Herbst.

Filigrane Kunstwerke, welche derzeit Zuhauf im Garten anzutreffen sind.


Herbst ist auch in meinen Blumenkistchen eingezogen. Und ich brauchte dabei nicht mal so viel zu verändern; ein paar Geranien raus und das eine und andere Herbstpflänzchen rein.

 
 Es sieht hübsch aus.

Richtig herstbunt zeigt sich der Kranz an der Eingangstüre ...



... wahrscheinlich aber nicht mehr allzu lange ... steht doch schon bald die festliche Zeit vor der Tür.

Die Zeit, welche sich ganz leise im Garten ankündigt.


Habt ein wunderschönes Wochenende und geniesst die letzten vielleicht nochmals richtig goldenen Herbsttage.


Eure Ida

Samstag, 8. November 2014

Novembernächte ...

... es ist dunkel geworden draussen ... schon früh dunkel, seit die Zeit wieder auf Winterzeit umgestellt hat. Bereits um 6 Uhr abends ist es dunkel! Nein, was erzähle ich da, schon früher. Und damit ist es auch Zeit für das Kürbisleuchten!


Und jetzt, wo ich das hinschreibe, sehe ich gerade, dass es nicht Kürbisleuchten heisst, sondern Etzger Kürbisbeleuchtung. Nämlich dieser Anlass, welcher in diesem Jahr das 7. mal durchgeführt wird. Und wer mehr darüber wissen möchte, der schaue doch einfach HIER


Das Dorf Etzgen ist in unserer Nähe, also nix wie hin. Denn schliesslich ist abends um 6 die Welt bereits in stille Dunkelheit gehüllt. Und so ähnlich präsentiert sich denn auch die Dorfstrasse - nämlich dunkel!


Aber überall leuchten sie, diese prächtig geschnitzten Kürbisse. Als einzelne kleine (oder auch mächtig grosse) Kunstobjekte ...


oder dann auch in Gruppen zu 20, 30, 40 und mehr geschnitzten Kürbissen präsentieren sie sich in hinaus in die dunkle Nacht.


Als lustig dreinblinzelnde Kracke ...


... oder dann auch verwandelt als Kätzchentruppe. Still und leise leuchten sie in die Nacht!

Und ... obwohl es wirklich viele Besucher hatte gestern Abend ...



... ist es irgendwie ein leiser Anlass - jedenfalls draussen auf der Strasse. Die Menschen unterhalten sich, dort ein ah, hier ein oh, viele Familien mit Kindern, die durch die Dorfstrasse schlendern und diese von Vereinen, Schulen, ja den Dorfbewohnern von Etzgen und Umgebung geschnitzen Kürbiskunstwerke bewundern.

Aber ...


... natürlich kann man sich auch verköstigen in den diversesten Beizlis, mit wunderbaren Kürbisspezialitäten. Wir haben uns mit einem feinen Kürbisrisotto den Magen aufgewärmt. Und hinterher noch ein Käffchen und ein Stück Kürbiskuchen. Mjami!

Tja ... apropos Kulinarisches ... das erinnert mich jetzt grad an was anderes ... auch eine Novembernacht.



Nämlich diejenige, die jetzt kommt. Und nein, nicht dass ihr jetzt denkt, bei uns sei der Tisch immer so dekoriert ;-) ... er zeigt lediglich die nächste Novembernacht an ... was bedeutet, dass ich mich bald in die Küche verziehen muss, vorher wird aber noch ein zwei Stündchen im Garten gewerkelt - ein herrlich schöner Novembertag, welcher wir wieder erleben dürfen.

Euch allen wünsche ich ein wunderschönes Wochenende ... und wer Lust und Zeit hat und so gaaaanz per Zufall in der Nähe ist ... die Etzger Kürbisbeleuchtung wird auch heute Abend nochmals durchgeführt.

Habt es fein.


Eure Ida


Donnerstag, 6. November 2014

Sie hat begonnen ...

... die Weihnachtstöpferei!


... und nicht dass ich jetzt auch früh dran wäre, früh, wie all die Weihnachtsauslagenberge, welche man seit schon Mitte Oktober in den Läden sieht.

Oooooh nein, für die Töpferei ist es allerhöchste Zeit damit zu beginnen, ich wage sogar zu behaupten, dass ich wirklich richtig spät dran bin ;-)
Gestern war dann auch der ideale Tag dazu, eben für ein paar Stunden zu Werkeln ... draussen trüb - grau - nass ... also flink ein paar Engelchen hergezaubert, das bringt Stimmung :-)

Habt eine wunderbare und gute Restwoche, bei all dem, wo ihr dran seit.


Eure Ida