Samstag, 27. September 2014

12tel-Blick im September

Tja, lange habe ich zugewarter, um euch den 12tel-Blick im September zu zeigen.


Nun, er präsentiert sich so! Und ja, ich weiss, da steht einfach was im Weg, aber so auf die Schnelle kann ich es nicht wegräumen - das Gerüst. Wahrscheinlich wirds Anfang nächste Woche dann definitiv weggeräumt, wenn das Dach dann wirklich fertig ist. Tja, solche Arbeiten können halt nicht wirklich auf den Tag geplant werden. Da spielt das Wetter den Handwerkern wieder einen Streich und dann auch die Arbeit, welche erst wirklich nach dem Abdecken des alten Daches abgeschätzt werden kann. Aber ... wir sind auf gutem Weg. Es kommt gut und wir sind nun einfach froh, dass wir ein neues Dach über dem Kopf haben, welches wohl die nächsten 40 und mehr Jahre halten wird :-)

Und hier der Vergleich zu den bisherigen 12tel-Blicken.


Toll ists aber schon, mal so ein Gerüst ums Haus zu haben, gibt dies doch auch die Gelegenheit, mal die Sicht etwas über die Grundstücksgrenze hinaus schweifen zu lassen - und je älter ich werde, je mehr sehne ich mich nach Weitsicht ...


Blick in den Garten hinter dem Haus mal von oben! Und schon bald wird die Sicht zu den Nachbarhäusern wieder durchsichtig werden, wenn die Sträucher ihr Blätterkleid verlieren.


Ja ihr seht, unser Gärtchen ist überhaupt nicht so gross ... na ja, es ist nicht grad alles drauf auf dem Foto ... aber ich hab mich nicht weiter vor gewagt!

Da war Walti schon mutiger ...


Hat er doch dank Gerüst die Untersicht des Hauses wieder mal sauber gefegt. Also die schaut jetzt wie neu aus ... passt zum neuen Dach :-)


Das wars auch schon für heute. Und wirklich tolle Bilder konnte ich euch heute nicht präsentieren. Aber es ist nun mal wie es ist.
Die nächsten Tage werde ich dann mal mit Putzen beschäftigt sein, angefangen bei den Fenstern bis hin zu den Pflänzchen im Garten. Die haben ganz schön viel Sägemehl abgekriegt, diejenigen, welche eben ihre Blütchen zu weit nach vorn gestreckt haben ... öhm, nein, sie sind nicht selber schuld - ich hätte die Pötte ja wegstellen könne. Aber übertreiben werde ich es denn schon nicht - kommt der nächste Regen doch bestimmt ... hoffentlich aber erst irgendwann wieder *grins*.

Euch allen wünsche ich nun einen gemütlichen Abend und morgen einen wunderschönen Sonntag. Geniesst das prächtige Herbstwetter!


Eure Ida

... und wie jeden Monat findet ihr weitere 12tel-Blicke bei Tabea (Klick)

Freitag, 19. September 2014

Aufgehübscht ...

Nun, die Bilder sprechen wohl für sich!

Vorher:



Nachher!!! :-)



Ein kleines Nachttischli (na ja, es waren deren Zwei) ... es musste etwas "grösser" werden. Also ganz fix 4 Füsse angeschraubt und zwei Möbelknäufe (natürlich aus der eigenen Werkstatt) ausgetauscht ... und schon ist es wieder konkurrenzfähig. Auf jeden Fall kann es sich so doch wieder sehen lassen.


Kein grosses Kunstwerk ... aber ich freu mich über das Ergebnis :-)

Habt ein wunderschönes Wochenende!


Eure Ida

Dienstag, 16. September 2014

... ein Fass ohne Boden ...

Da haben wir uns also ein Haus gekauft, vor über 18 Jahren. Und nein, es war kein neues Haus, es war ein über 20jähriges Haus. Aber wir wollten es so. Und ja, damals haben Bekannte irgendwann mal die Bemerkung gemacht von wegen ..."so, habt ihr also auch ein Fass ohne Boden gekauft"!


Nun, diese Bemerkung ist uns schon etliche Male im Kopf rumgeschwirrt. Denn ... ja, es ist ein Fass ohne Boden, so ein Häuschen.



Na ja, man kann auch einfach alles so sein lassen ... und irgendwann muss man dann einfach froh sein, wenn die Efeu- und anderen Ranken das Fenster noch soweit zusammenhalten, dass die Scheiben nicht aus dem Rahmen purzeln.



Irgendwie sind wir aber seit Jahre daran zu erneuern, renovieren ... angefangen bei der Heizung, welche nun bald wieder erneuert werden müsste, bis zur neuen Küche.



Wände wurden gestrichen ... und wieder übermalt ...
Fliesen gelegt und Teppichböden rausgerissen ... alles so "no dis no" (nach und nach) - immer wieder mal was.



Das neue Badezimmer kam einmal richtig top daher und ich dachte, dass ich niemals mehr etwas anderes haben wollte in diesem Haus. Öhm, nur ein paar Jährchen später - na ja, mittlerweilen sind das eben auch schon wieder über deren 10 denke ich da bereits wieder anders.
Auch die vor ein paar Jahren neu gestrichene Fassade schaut aus, als ob sie jetzt bereits wieder mal neue Farbe vertragen würde.



Und jetzt, ja jetzt wird das in die Jahre gekommene Dach ersetzt - endlich! Eigentlich hätten die Arbeiten schon im Frühling über die Bühne gehen sollen, aber der Sommer war bekanntlich auch keiner für Dachdecker


Es rumpelt derzeit rings um Haus, denn das Häuschen muss eingerüstet werden ...


Hihi, man könnte bald sagen, von Fuss bis Kopf alles neu ...


 ... aber was heute neu ist, ist ein paar Jährchen später schon wieder überholt.


Aber wo ist das nicht so? Auch im Leben bleiben wir ja nicht stehen - hoffentlich! Auch dieses muss doch immer auch wieder mal etwas aufgefrischt werden. Altes überdenken wir, Neues lassen wir zur Türe rein. An Altbewährtem halten wir uns vielleicht fest, aber auch da heisst es, bedacht damit umzugehen und eben auch alten Ansichten, Meinungen vielleicht auch mal einen neuen Anstrich zu verpassen ...


Unser kleines "Fass ohne Boden" werden wir also wohl weiterhin immer wieder mal überholen, da etwas ersetzen, austauschen, anbauen, reparieren, übermalen. Aber ... schön ist es, so ein Fass ohne Boden zu haben. Insbesondere auch mit dem Ringsrum, dem Garten, welcher nun langsam aber sicher sein Herbstkleid überzieht.


Ich bin aber schon froh, wenns denn wieder vorüber ist und dankbar bin ich, wenn Herr Petrus die nächsten Tage seine Schleusen zugedreht hält!


Froh wird aber auch Herr Miro sein, wenn die Arbeiter wieder abziehen. Er mag es gar nicht, in seinem Reich von Fremden gestört zu werden.

Und nun werde ich den Spätsommertag geniessen - draussen im Liegestuhl ... öhm, nein, geht ja mal gar nicht, wenn Handwerker ums Haus werkeln ;-)

Geniesst die Tage!


Eure Ida