Mittwoch, 15. Juni 2016

... zum Gähnen ...

... ist dieses Wetter ... ja wirklich!


Und genau das scheint sich auch Nero zu sagen!

Na ja, Kunststück ... wenn ich dem Wetterbericht glaub,

... wirds auch morgen nicht besser. Und ihr könnt mir glauben, ich werde ihm glauben, denn er hatte die letzten Tage, ja gefühlte Wochen und Monate auch so ziemlich recht = Regen, Gewitter, vielleicht mal ein paar Sonnenstrahlen um zu zeigen, dass sie auch noch da ist ... und dann wieder Regen, Gewitter, Kälte ... ach was erzähle ich euch da. Ich wollte doch versuchen, dieser Tristesse doch  noch etwas Gutes abzugewinnen. Also ... dann versuch ich das doch mal :-)

Einfach herrlich das Gelb der Calla. Sie blüht und bezaubert uns mit zwei wunderbaren Glanzstücken!
 Und dies, obwohl ich sie über den Winter total vergessen hab. Richtig verstaubt ist sie aus der Garage gekrochen gekommen, damals im März ...


Meine neue Rosenschönheit im Garten. Na ja, es ist eher ein Röschen und mit der Mozart verwandt. So nennt sie sich also Mozarts Lady. Zart und schön kommt sie daher ... leider auch etwas schwer und lampig ... 

Herrlich die Tropfen auf den Frauenmänteli ... und weil es immer Tropfen hat, kann man auch immer wundervolle Tropfenbilder machen ...


Und dann bin ich dieser Ameise gefolgt und was habe ich entdeckt ... Läuse an den Frauenmänteli. Ja also nein, das hab ich echt noch nie erlebt. Also geschwind weg und weiter umgeschaut.


Langsam zeigt sich auch bei uns die Rosenblüte in voller Pracht. Aber irgendwie wär ich jetzt noch froh, wenn sie sich doch noch etwas zurückhalten würde ...

Warum zeigt wohl dieser Anblick :-(

Aber dies ist doch nun wirklich ein schöner Anblick, auch wenn ich den doch etwas intensiveren Geruch des blühenden Jasmins (ich glaube jedenfalls, dass er es ist) nicht wirklich mag.


Und auch dieser Teil des Gartens wäre angepflanzt und wartet drauf, dass irgend etwas passiert. Na ja, so hab ich doch die letzten Tage erfolgreich die ersten Salatköpfe geerntet. Die Bohnen werden wohl in diesem Jahr auf sich warten lassen bzw. davonschwimmen. Ähnlich ergeht es den Kohlräbli & Co. Und die Freude über den erstmals sich selbst fortgepflanzten Fingerhut währte auch nicht wirklich lange (zu sehen das braune liegende Etwas im Vordergrund).

Ja was soll ich sagen ... ähm, bei solchen Anblicken bleibt mir doch grad das Wort im Halse stecken ... und diese Anblicke gibts doch ziemlich oft und ich muss aufpassen, dass ich, wenn ich im Garten schon nicht versinke, dann auch nicht auf diesem braunen Getier ausschlipfe.

Also positiv hab ich doch eingangs gesagt, also:


So ganz schnell und zwischendurch ... wenn man Glück hat ..., erhascht man wieder mal so einen goldigen Gartenblick, aber hinsetzen darf man sich nicht, wenn man nicht mit einer durchnässten Hose weitergehen möchte.

Nu denn ...

... Miro verzieht sich wieder in sein Winterkörbchen. Das heisst auch ziemlich viel. Aber wie gesagt, ich bin nach wie vor positiv gesinnt und glaube dran, dass wir vor dem Wintereinbruch noch auf ein paar Sonnensommertage zählen dürfen :-)

Ich hoffe, ihr könnt diesem Sommer, den wir derzeit erleben, auch noch irgend etwas Positives abgewinnen, ausser der Tatsache, dass wir vom Giesskannenschleppen verschont bleiben - bisher.

Habt es fein ihr Lieben und schön ists, wieder mal hier zu sein :-)


Eure Ida



Sonntag, 1. Mai 2016

von Hand ...


Wenn man so ein Kärtchen erhält, einen Brief oder einfach nur ein kleiner Gruss und der ist von Hand

... ich bin mir sicher, dadrüber freut sich jeder Mann  und auch jede Frau :-)
Und ihr, mögt ihr auch Dinge, die von Hand


sind? Es kann auch ein schöner Spruch sein, der von Hand und schön


letztlich in einem Rähmchen an der Wand seinen Platz findet und immer wieder positiv ins Auge springt. Na ja, wenn man Dinge von Hand schreibt, Sprüche, Gedichte, vielleicht auch nur ein Wort, dann wäre es auch toll, wenn es vielleicht etwas schöner

wäre, sofern man das kann. Nun, ich wusste auch nicht, dass ich es kann und von Können kann übrigens noch lange keine Rede sein ... ich kritzle wirklich noch als blutige Anfängerin Wörter aufs Papier ... wie eben dieses von  Hand geschriebene Wort


Aber irgendwie kann man doch schon erkennen, was aus einem Wort eben alles herausgeholt werden kann, mit etwas Kreativität, natürlich auch mit den passenden Stiften und oftmals auch mit etwas Mut zum Aussergewöhnlichen ... Oder eben einfach Mut, wieder mal etwas von Hand zu schreiben, etwas auszuschmücken und damit Jemandem eine kleine Freude zu machen ... eben mit etwas von Hand


Habt es fein!

Eure Ida

(Die von Hand geschriebenen "Geschrieben" sind heute in etwas mehr wie einer halben Stunde entstanden ... noch mit etlichen Ecken und Kanten, aber einfach so, um zu zeigen, was eigentlich ziemlich schnell aus ein paar Buchstaben entstehen kann ...)


Donnerstag, 28. April 2016

Nur ganz kurz ...

... ein Lebenszeichen von mir :-)

Es läuft so einiges neben der Arbeit wie ihr meiner Collage entnehmen könnt. Und neben Garten, Kochen und Gäste verwöhnen bin ich immer wieder mal am "Kritzeln" ... ich sag da nur "Schriftenkurs" ... es macht unheimlich Spass, nur müsste ich jetzt bald mal die Nacht dazu nehmen, um alles unter einen Hut zu bringen *grins*.

Habt es fein und denkt daran, kommende Nacht könnte es nochmals s..kalt werden, also empfindliche Pflänzchen rein in die Wärme ... hab ich letzte Nacht verpasst. Ich hoff, die Agapanthen verzeihen es mir.


Eure Ida