Posts mit dem Label Frühling werden angezeigt. Alle Posts anzeigen
Posts mit dem Label Frühling werden angezeigt. Alle Posts anzeigen

Mittwoch, 7. Mai 2014

Wenn der weisse Fliiiiiiideeeer wiiiiiider blüüüüht ...

... lalalalalaaaaahaaaaaalalalaaaaaaaa ...


Ja, genau dieses Lied summt mir dauernd im Kopf herum, wenn ich derzeit einen Schritt in den Garten tue! Und ja, eigentlich wollte ich euch mit Fliederblütenfotos verschonen, gibts doch so viele einfach wundervolle Fliedereindrücke zu bewundern auf all euren Blogs.

Aber ...


... ich kann es mir nicht verkneiffen, hat mich doch heute Abend genau dieser Duft wieder beim Betreten des Gartens empfangen, mich umwoben und umgarnt.

Es ist der Duft des Flieders. Da stehen sie also ... die beiden grossen alten Flieder, es ist ein weisser Strauch und ein Fliederfarbener. Es sind alte, in die Höhe geschossene Sträuche, die wir seit ein paar Jahren runterzuholen versuchen, indem wir sie nach der Blüte schneiden. Und ... langsam aber sicher gelingt es uns und bald werden wir den Flieder auf Nasenhöhe haben :-)

Aber ...


... da duftet ja noch was anderes ... und ja, es ist auch Flieder.


... der bereits am Verblühen ist; der aber in diesem Jahr das erste Mal so richtig aufgeblüht ist. Ein kleiner Duftwolkentraum im Halbmondbeet.


Es ist der kleinblättrige Flieder Syringa microphylla 'Superba', so steht es jedenfalls auf dem Pflanzenetikett. Ich kann ihn nur empfehlen und bin bereits ein kleiner Fan von ihm! Und wie es heisst, sollte er im Oktober nochmals nachblühen - bin ja mal gespannt darauf.

Aber schaut, da steht nochmals ein Exemplar namens Flieder.
Diese Blüten erinnern mich an ein kleines Feuerwerk!


Es sind ebenso duftende Blüten des Juniflieders! Und weil der ja erst im Juni blühen sollte, blüht er jetzt auch erst auf.


Da stehen also duftende Blümchenrispen neben solchen, welche wohl noch Tage haben werden, bis sie soweit sind - oder vielleicht sogar noch Wochen - schliesslich heisst er ja Juniflieder.


Der Strauch steht nun im zweiten Jahr und langsam aber sicher zeigt er her, was in ihm steckt.


Ja, bei diesem Anblick komme ich wohl kaum drum herum. Auch diese Blüten haben einen Fan mehr! Und ich summe mal weiter ... "lalalaaaaalalaaaaatratralalalaaaaaaa..."

Habt alle eine gute Restwoche mit oder auch ohne Frühlingsduft :-)


Eure Ida

... und habt vielen Dank für eure lieben Kommentare und Komplimente zu meinem letzten Post. Ich habe mich wirklich sehr gefreut darüber. Und ... mein Plätzchen hat sich bereits etwas verändert - das Bild ist schon mal ausgetauscht :-)

Sonntag, 13. April 2014

Er hat den Frühling zum Fressen gern ...



:-) 
... und auch ich bin begeistert, was uns die Natur in den letzten Tagen an Herrlichkeiten beschehrt!

Habt einen wunderbaren Sonntag, geniesst diese fantastische Zeit ... und demnächst so hoffe ich, werde ich euch wieder mit Aktuellem aus dem Hause Garten-Keramik bedienen können. Aber noch muss ich mich mit Notbehelfnissen über die Runden bringen.

Herzlichst
Eure Ida

Samstag, 15. März 2014

What a wonderful time!

Ja, es war eine wundervolle Zeit, die wir nochmals im tiefen Winter verbracht haben!


Haufenweise Schnee, tolle Pisten, Sonne pur, nette Menschen ... wir haben die Auszeit genossen!


Und irgendwie hab ich es nicht geschafft, das Matterhorn eben nicht aufs Foto zu bannen ...


Wer schon einmal in Zermatt war, das Matterhorn in natura gesehen hat, kann vielleicht meine Begeisterung etwas teilen :-) Und ja, dieser Anblick fesselt mich jedes Mal aufs Neue.


Und auch dieses Foto hat etwas mit dem Matterhorn zu tun. Und, habt ihr ihn erkannt? Nein? Tja, das ist der Blick vom Matterhorn runter auf Zermatt! Ihr dürft mir glauben, es ist wirklich wahr ... durften wir die Viertausender rund um Zermatt einmal hautnah erleben, so Auge in Auge mit dem Gipfelkreuz und das Dank dem Hubschrauber bzw. einem Rundflug mit der Air Zermatt. Ein einzigartiges Erlebnis wars!

Die wundervolle Zeit in den Bergen ist rum ... Winter ade!

Und zuhause angelangt hat mich sehr schnell die andere wundervolle Zeit eingeholt!
Frühling pur!!!

Fast unglaublich, was sich in dieser Woche im Garten getan hat. Und ich bin jetzt wirklich etwas ratlos, was ich mit den Rosen machen soll ... die noch nicht geschnitten sind und bereits so austreiben, dass ich rot werde und ein schlechtes Gewissen krieg, wenn ich da noch was abschnippsle. Hm, und doch sollte ich das wohl machen, oder was meint ihr?


 Und selbst die Funkien spriessen bereits, die Duftveilchen blühen und freufreufreu ... schaut mal, was ich auch entdeckt habe!


Ja, es ist tatsächlich das allererstes Leberblümchen, welches in unserem Garten blüht. Was hab ich mich über dieses Blau heute gefreut!

Und nun werde ich wirklich erstr mal richtig ankommen zuhause und dann, ja dann hat mich wohl sehr bald der Alltag wieder - spätestens ab Montag. Egal, ohne Alltag gehts nun mal nicht. Und ich freu mich auch wieder drauf ... aber auch wieder mal auf eine ausgiebige Runde auf euren Blogs. Hab ja schon ein schlechtes Gewissen, mich so lange rar gemacht zu haben. Bitte, habt etwas Nachsicht mit mir. Bald werde ich wieder richtig zurück sein. Und bis dahin ... habt es fein.


Eure Ida

Sonntag, 23. Februar 2014

Der Winter kann mir ...

... nun definitiv gestohlen bleiben!!!

Denn der Frühling macht sich endgültig breit!


Und den kümmert es jetzt echt nicht, ob es erst Februar ist ... oder April ... einfach Frühling!


Die Helleboren (sagt man das überhaupt so??? *grübel*) stehen allesamt in den Startlöchern und vereinzelt blühen sie auch schon richtig toll. Und ich, ich hab mich mal druntergelegt - um sie für euch abzulichten. Denn sie haben halt wirklich die Tendenz, allesamt auf den nassen Boden zu blinzeln - und dabei müssen die sich nun echt nicht verstecken ...


Jede einzelne ist eine Schönheit für sich.

Auch die Winterlinge strecken ihre kuglichen Köpfchen dem Himmel entgegen.


Und die Schneeglöckchen wie auch die Märzenbecher blühen seit Tagen, was das Zeugs hält!


Bei den Rosen bin ich so hin und her gerissen. Soll ich oder soll ich nicht - zur Schere greiffen oder doch lieber noch zuwarten. Sie treiben wie verrückt und vereinzelt sind da bereits junge Blättchen zu sehen. Hm, das Rosenbäumchen hab ich heute mal aus seinem Winterkleid gehüllt ... Ich hatte das Gefühl, es verschmachtet mir sonst noch - ich sah ja förmlich den Schweiss am Stämmchen runterlaufen :-) Aber ich frag mich wirklich, soll ich oder soll ich nicht - jetzt schon zur Schere greiffen bei den Rosen? Wie macht ihr es denn?



Und das Schöne im Garten ... auf Schritt und Tritt hab ich einen Begleiter :-)


Hihi Miro, gell, wir beide geniessen den Blick in den Frühlingsgarten.
Hätt euch gerne Nero gezeigt, aber bei ihm ist der Frühling noch nicht wirklich angekommen. Döst noch immer sehr gerne und seeeeehr viel im Haus an seinen bevorzugten Plätzchen.

Werkelmässig hab ich es tatsächlich geschafft, meine erste Etagere richtig standfest hinzukriegen. Dank der "grossen Schwester", welche ich mal bei Chillibean erstanden habe und der Anleitung von Frau Gwundergarten :-) Danke ihr beiden! ♥


Töpfermässig hab ich klein angefangen ... das Chnopfdruckli (Knopfkiste) muss jetzt wieder mal aufgefüllt werden.
Und dann hab ich mit dem Abschleifen meines Tischchens begonnen ... uff, kann ich da nur sagen. Zwei Stunden geschliffen und eine Stunde die Garage geputzt! Tja, das weitere Schleifen wird wohl auf dem Hausplatz stattfinden (... sonst ist wahrscheinlich ziemlich dicke Luft im Hause Garten-Keramik *obergrins*). Denn Staub lässt grüssen und die Garage ist ja eigentlich Waltis Reich (na ja, wenn sonst keine andere Werkelbude zur Verfügung steht!!! ... tststs ...). Aber ... was da unter dem Lack zum Vorschein kommt, kann sich schon mal sehen lassen.

So denn, dann wollen wir mal schauen, wie es weiter geht ... mit dem Frühling und seinen Gefühlen ... im Februar!

Habt es fein und habt einen perfekten Start in die neue Woche!


Eure Ida

Mittwoch, 15. Mai 2013

MaiGarten!

Ja der Maigarten steht nicht nur vor der Tür ... oh nein, wir stehen Mitten drin eben im fantastischen Mai!
Und weil das Wetter mal einigermassen passabel war - hier nun bereits der Gartenpost zum Mai.


Es ist grün geworden - und nein, es ist schon bald nicht mehr das sanfte und durchsichtige Grün ... ein wunderbares Grün, welches ich so mag im Frühling, im Mai. Alles fühlt sich noch so zart und frisch an - noch keine von Schnecken durchlöcherte Pflänzchen ...


Ganz frapant natürlich der Unterschied zum Januargarten ...


... und ebenso im Vergleich zum Märzgarten!


Der Maigarten mausert sich zum alljährlichen Gartenzimmer. Wenn es das Wetter erlaubt (und das war in den letzten Tagen leider nicht allzu oft) verbringen wir unseren Feierabend nämlich im Garten. Einfach draussen - ist das schöööööööön!

Und ja von wegen schön, also hinter dem Maigarten ... nun da schaut es so aus!


Das Haus gleich hinter uns hat seine endgültige Höhe erreicht. Hm, der Natur sei Dank sehen wir davon derzeit wirklich nicht allzu viel ...

Anders wirds wohl beim zweiten Haus aussehen, welches hinter das Grundstück unserer Nachbarn auf der rechten Seite zu stehen kommt ... denn davon werden wir wohl über das Biotop hinweg eine "Breitseite" einfangen.


Egal, es ist halt wie es ist und derzeit ist unser Garten eh so richtig UNSER Garten ...
Ich mag es, so eingebettet zu sein, den Garten irgendwie für uns zu haben. Mich in unserem Garten bewegen zu können, wie ich will ... tja und das kann halt auch schon mal im Pyjama in der Früh sein ... oder spät abends eben auch wieder im Pyjama :-)

Und endlich liegt ein feiner Duft über dem Garten ...


Der Flieder blüht. Wie schön das ist, wie wunderschön das ist!

Schön auch die Blüten der Strauchpäonien!


Hab mir heute eine in die gute Stube geholt, denn morgen soll es wieder regnen ... snieff ... und wie ich bemerke, werden morgen die ersten Blüten richtig aufgehen ... also dieses Timing passt ja mal gar nicht.

Und ... der Inbegriff des Maigartens sind die Elfchen!


Ja da spreche ich von den Akeleien. Und dieses Bild soll herhalten für die vielen Blüten, welche rund ums Haus stehen. Von dunkelviolett bis hellrosa und weiss, es ist alles vertreten. Und manchmal habe ich das Gefühl, sie wachsen aus der kleinsten Ritze. Aber ... sie dürfen (na ja, meist, nicht ganz immer).
Und eben, sie erinnern mich an kleine Gartenelfen ... sie tanzen im Wind und wenn man genau hinhört, ja dann summen und trällern sie sogar ein Liedchen im Abendwind ...

Nicht fehlen im Maigarten dürfen natürlich die beiden Samtpfoten ...


Sie lieben ihn - vor allem den GemüseMaiGarten! Nun, der Nero, der bevorzugt das Gartenweglein ... aber der Miro, der kann es nicht lassen, und pflanzt sich oft Mitten in ein Gartenbeet ... hier hat er sich grad auf den frisch gesähten Rüebli bequem gemacht (ooooohm, das darf aber der GemüseGärtner nicht sehen ...).

Ja, der Maigarten. Er ist einfach unwahrscheinlich schön. Wohl ist noch alles irgendwie verhalten (insbesondere, was die Buntheit anbelangt) und doch ist eben alles schon richtig da! Einfach gewaltig schön ist das!


Habt es fein und geniesst diese wunderschöne Zeit ... sofern die Temperaturen nun endlich ansteigen, es nun endlich wirklich mal Frühling wird - für ein paar Tage länger!


Eure Ida

Donnerstag, 9. Mai 2013

Es tut sich was im Garten!

Es ist Frühling geworden, richtig Frühling! (na ja, wenigstens wieder mal für zwei drei Tage)
Und es tut sich was im Garten!

Und die zwei Stunden früher Feierabend gestern habe ich genutzt, etwas im Garten zu werkeln und natürlich einen Rundgang durch den Garten zu machen. Na, habt ihr Lust mitzukommen? Ich versprech, es gibt heut auch mal etwas andere Gartenansichten zu sehen, eben auch solche, die nicht so gerne gezeigt werden, aber wohl in jedem Garten zu finden sind ... oder doch nicht?


Da gibts Gesellen, die haben Glück, sehen sie überhaupt noch in den Garten! Umgarnt vom Farn - jedes Jahr ein eigenes Schauspiel.

Mein Gemüsegärtner hat derzeit ziemlich zu kämpfen! Von dieser Gartenecke aus schaut der Gemüsegarten ja nicht mal so schlecht aus ... aber beim näheren betrachten ...


... uiuiui, das wären also die Radieschen ...


Salat, Fenchen, Kohlräbli ... Und nein, der Gemüsegärtner hat nicht zuwenig Wasser gespritzt, und nein, es hat auch nicht seit Wochen nicht mehr geregnet! Letzmals kam der Regen vor drei Tagen und ... ja also diese Schollen entstanden vor einer Woche - im Regenmesser entstanden damals in einer Nacht 44mm! Und genau diese Wassermengen haben den Garten zu einem harten Brett werden lassen ... da gilt es eben für den Gemüsegärtner, die Erde wieder "aufzureissen", damit die Pflänzchen wieder zu ihren Nährstoffen kommen.

Und wenn wir schon bei dieser Gartenecke sind ...


Da tut sich auch was - das Moorbeet ist am Erwachen. Die ersten Rhododendren öffnen ihre dicken Knospen!


Hm, da kommt mir grad in den Sinn, von dieser Gartenecke hab ich euch ja noch gar nicht viel erzählt!


Eben vom Moorbeet, vor unserem Haus. Also da werde ich dann bald berichten, wenn die Rhodos und Azaleen in der Blüte stehen! Jedes Jahr ein Feuerwerk der superlative, finde ich jedenfalls. Und obwohl ich früher mit diesen Pflanzen überhaupt nichts anfangen konnte, bin ich mittlerweilen begeistert von unserem Moorbeet und seinen Bewohnern ... na ja, ich bin mal ehrlich, nicht von allen Bewohnern ... denn da tut sich auch immer wieder mal der Dickmaulrüssler rumlümmeln ... grrrrrrrrrr

Weiter gehts, neben der Garage das Treppchen hoch ... öhm, sorry, die Rabatte links an die Nachbargrenze ... ja also das ist unser Brachgarten ... *schäm* Mir selber schwebt vor, hier noch ein Plätzchen zu realisieren mit Tischchen und zwei Stühlen ... aber Walti ist da anderer Ansicht ... und solange wir noch andere Baustellen im Garten haben wie das marode Gartenhäuschen, nun, so lange wird diese Ecke mal warten müssen.


Auf der anderen Seite des Treppchens mein Helleborusgärtchen - aber da wachsen auch Bärlauch, Maierisli, Buchs, und auch die Zierrebe hat bald ihre Blätter wieder toll ausgerollt.

Wir gehen weiter ... hinter mir die grosse Tanne, die neben dem "Brachplätzli" steht. Na ja, der Anblick drunter ist auch nicht so erhaben.


Und vor mir der Weg in den hinteren Garten unter dem grossen Thujabogen durch, rechts davor ist das Halbmondbeet (jetzt nicht auf dem Bild) und links gehts drei Stufen hinauf und rein in die Küche - ich mag diesen Ausgang - bin ich doch mit zwei Schritten schon draussen im Garten - herrlich!

Jetzt sind wir angekommen beim Gartenhäuschen - dem noch immer alten! Es hängt voller dicker Blütenknöpfe einer Clematis - fragt mich nicht nach dem Namen ... tja und wenn ich linkerhand schaue, ja also, das ist dann das, was so neben einem Gartenhäuschen steht ... und dahinter ist dann der Kompost!


Und auf diesem Weg gehts dann wieder runter in den Gemüsegarten und der Kreis ist geschlossen. Da steht auch der 1000 lt. Tank mit dem Regenwasser. Der Anblick gefällt mir noch immer nicht; wir haben seinerzeit eine grüne Blache machen lassen, damit das Weiss des Tanks etwas verborgen wird. Nun, ich hab mich mittlerweilen dran gewöhnt und ja, es ist schon sehr gäbig (praktisch), dieses Wasser zu haben.

Obwohl, da zwischen den beiden Buchskugeln versteckt sich noch ein kleiner Brunnen mit Wasseranschluss - und der ist unentbehrlich im Garten!


Und genau das ist jeweils einer meiner Ausblicke, wenn ich dann mal meinen Allerwertesten hinplatziere und den Feierabend geniesse!

Meist in Gesellschaft unserer Tiere im Garten *lach* ...

 Fauler Miro!


Aufmerksamer Nero!

Und ... ja noch ein Tier hat seit ein paar Tagen unseren Garten entdeckt und besucht ihn regelmässig!

Nun, es ist der Fuchs im Garten!
Und jetzt wissen wir auch, wer die Löcher buddelt. Von meinem Neffen (lieben Dank Leo!!!) haben wir eine Wildfangkamera erhalten und sie an einem Baum installiert. Und so kamen wir dem Meister Reineke also definitiv auf die Spur. Nun ... er hat wieder Löcher gebuddelt. Gestern Abend hab ich dann Pfeffer gestreut ... und heute mal keine Löcher. Bin gespannt, wie wir den wieder loswerden ... oder habt ihr grad eine Idee? Nix wie her damit.

So, jetzt reichts aber für heut, schliesslich ist ja auch Feiertag und ich will euch nicht zu arg strapazieren mit Gartenrundgängen. Euch allen wünsche ich einen schönen Feiertag und wer weiss, vielleicht geniesst ihr ja sogar ein verlängertes Wochenende. Habt es einfach fein.


Eure Ida