Montag, 16. August 2010

Abgebrochen ...

... sind sie. Zwei bereits wunderschön aufgeblühte Rosen der Abraham Darby - und ein Knopf! :-( Und das, weil die Last einfach zu schwer wurde - zuerst vom Wind und dann vom stetigen Regen Regen Regen Regen ....

Habs aber bemerkt, bevors zu spät war und die beiden Schönen einer wegen Knick allzuschnellen Rosenwelke zum Opfer gefallen wären. Ja und schaut mal, was für Schönheiten mir da in die Hände gefallen sind ...Die Abraham Darby, eine englische Rose, ist eine meiner Lieblingsrosen. Und das steht in meinem Rosenbuch über die Edle:




Abraham Darby ist eine der erfolgreichsten Englischen Rosen von David Austin; sie wurde ausschliesslich aus Modernen Rosen gezüchtet. Die Blüten sind leuchtend kupfer-apricotfarben (eine Farbe, die bei keiner alten Gartenrose auftritt), die rosafarbenen äusseren Kronblätter verblassen zu zartem Pfirsichrosa und Cremefarben.


Bei Hitze wirken sie stärker kupferfarben, in kühler Witterung mehr rosa; die Knospen sind gelb. Die Blüten sind gross, leicht schalenförmig und dicht mit Kronblättern gefüllt, die sie auch dann noch festhalten, wenn sie schon längst verwekt sind.


Sie erscheinen einzeln oder in kleinen Büscheln (meist mit 3 Blüten). Die Pfalnze hat dunkle, glänzende Blätter und grosse Stacheln. Die Rosen sind in warmen Regionen 2 m hoch und breit, als Kletterrose 3 m hoch.


Sie blüht als eine der Ersten und fast durchgehend. Abraham Darby (1678 - 1717) war ein Pionier der industriellen Revolution in England.

 

Hm, die beiden Blüten konnte ich übers Wochenende so richtig geniessen - regnen tuts noch immer. Ob ich wohl nochmals einen Rundgang im Garten mach ... heut ... bei einer Regenpause ... vielleicht über den Mittag. Bin mir fast sicher, dass noch ein paar Grazien mit ihrer Zartheit, Eleganz und Anmut dem trüben Wetter zum Opfer gefallen sind.

Nichts desto trotz wünsch ich euch allen mit diesen Bildern einen duftigen (die A.D. riecht so gut, man könnte glatt reinbeissen ...) Start in die neue Woche!


Kommentare:

Jolanda hat gesagt…

..wunderbar, ein Traum diese Rose! So fällt der Start in den trüben Montagmorgen doch schon viel leichter:-)) Vielen Dank für die herrlichen Bilder...

äs grüässli
Jolanda

Birgitt hat gesagt…

...ja wirklich schade, daß es Internet noch nicht mit Duftübertragung gibt, ich könnte ein bißchen Rosenduft gerade gut vertragen. Na gut, wahrscheinlich käme dann auch einiger unerwünschter Mief mit rüber -natürlich nicht von dir!!!- da gehe ich doch lieber mal in meinen Garten und hole mir den Rosenduft dort. Wünsche dir einen erfreulichen Tag, liebe Grüße von Birgitt

Gartenfee hat gesagt…

Ja, die Abraham Darby ist wirklich wunderschön. Leider kommt es nur sehr selten vor, dass ich die wenigen Blüten, die sie bei mir hat, in voller Schönheit erleben darf. Entweder knicken sie wie bei Dir im Regen ab, oder die Blüten gehen erst gar nicht auf, weil sie durch Nässe verkleben. Irgendwie hat sie bei mir nicht den richtigen Standort, denn ich habe sie schon seit Jahren und sie wird nicht größer als ca. 80 cm. :(
Danke für die wunderschönen Bilder!

Liebe Grüße von Bärbel

VINTAGE hat gesagt…

Liebe Ida,

ab spätestens heute Mittag soll die Regen-Nebel-Eiskaltwind-Zeit ein (vorübergehendes) Ende haben und ich kann in den Garten. Nicht mit allergrößter Begeisterung, aber dennoch. Es ist sooooo viel zu tun. Unkrautwucheritis entsteht auch im Winter... Aber ich werde mich tapfer vorarbeiten: Dezimeter für Dezimeter ;)

Ganz liebe Grüße

VINTAGE

Sanne hat gesagt…

Liebe Ida,
was für eine tolle Rose und dazu eine tolle Erklärung...schade, dass der Regen ihnen soviel anhaben kann...da müssen sie halt schnell ins Haus....da hast Du echt mehr davon...
Wünsche Dir eine schöne Woche,
lieben Gruß,
Sanne

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ida
Wunder, wunderschön ist er, Dein Abraham. Hmm, wenn doch nur bei mir auch mal ein paar Röschen abknicken würden, dann hätt ich auch was für meine Vasen *grins*. Bin ja so knickerig mit Blumen abschneiden. Irgendwie fehlen die mir dann einfach im Garten. Blöd, gell.
Die Collagen sind Dir wie immer super gelungen.
En liebe Gruess
Alex

Herz-und-Leben hat gesagt…

Wunderbar, diese Rose! Ich hab ja so ähnliche, die sich auch so hübsch verfärben und noch lange im welken Zustand schön sind. Nur ihre Namen kenne ich nicht, da ich sie nicht selbst angepflanzt habe.

Bei uns schaut es heute auch wieder grau aus - schon so richtig Herbst -das Mitte August!!!

Duftinternet wäre nicht verkehrt ;-) aber ich glaube, an den Naturduft kommt doch nichts Künstliches heran.

Das mit der oder den Winden ist richtig. Ich habe sie ja selbst im Garten und dann noch zwischen den Rosen im Vorgarten, da muß ich immer schauen, daß ich sie bekämpfe. Aber Silke möchte Winden für ihren schönen Wildwuchs-Garten und ich denke, sie wird sie an die richtigen Stellen setzen wo sie keinen Schaden anrichten können.

Liebe Grüße
Sara

Die Gärtnerin hat gesagt…

Diesen Nostalgieeffekt auf den Bildern finde ich immer noch ganz toll. Ich muss das unbedingt mal endlich auch probieren! Schöne Rose! VG Elke

Secret Garden Cottage hat gesagt…

Hello! I'm sorry, but I don't speak any Swedish. Your pictures of this beautiful rose are so lovely!
Thank you so much for your recent visit and leaving such a nice comment about my roses.
I hope you have a wonderful week!
~ Jo

schweizergarten hat gesagt…

Eine der besten Duftrosen! Ich habe sie 2x, bei mir mickerten sie diesen Sommer aber sehr....
sie stehen im 2.Jahr und sind 1m gross.

LG Carmen (die sich IMMER einzelne Blüten abschneidet und oft daran duftet, auch wenn die Rose noch so frischgepflanzt ist....)

Babara hat gesagt…

Nach vier Tagen ohne Internet (Handwerker im Haus), komme ich endlich dazu dir für dein Besüchlein zu danken. Ui, du bist ja eine ganz fleissige Bloggerin, so viele schöne Bilder und Texte hast du bereits geschrieben. Die Darby gehörte auch mal zu meiner Lieblingsrose, leider hat sie und auch ihre Stecklinge nicht lange bei mir überlebt. Ein mickriges Rosenstöcklein davon gibts noch im Topf, dem trage ich nun Sorge ;-) !!
Liebe Grüsse,
Barbara