Dienstag, 14. September 2010

Vorfreude ...

ist, wenn man bereits am Morgen das bereit stellt, womit man nach dem auswärtigen Feierabend noch werkeln will ...

Kennt ihr das: Man stellt am Morgen das bereit, was abends noch unbedingt erledigt werden muss. Das mach ich jeweils so mit dem Wäschekorb, wenn gebügelt werden muss ...  denn: Bügeln gehört zu meiner absoluten  "Magichüberhauptnichtmachenarbeit" ... und da gibts garantiert immmmmmer etwas anderes zu tun, was eigentlich viiiiel wichtiger wär, aber eben, irgendwann läuft der Korb rüber ... oder meine Lieblingsbluse fehlt mir halt schon oder oder oder ... Ja dann stell ich das Bügelbrett samt Wäschekorb derartig quer Mitten in den Raum, dass es mich uh stören würd, den Korb samt Brett noch einen Tag länger da stehen zu sehen ... und dann wird gebügelt ... wohl oder übel! Das heisst wohl auch den inneren Schweinehund überlisten :-)

Tja, und heute Morgen hab ich mir eben als Zückerli für den Dienstag bereits jetzt die Töpferutensilien bereitgestellt. Und dadrauf freu ich mich total heute Abend und ich hoff, dass ich dann auch noch mag; letzte Woche sahen wir die Berge in den Ferien und jetzt hab ich die Berge im Büro ... aber ihr kennt das alle bestimmt auch - und drum meine kleine Vorfreude für den Feierabend!




... übrigens - euch allen ganz lieben Dank für die Glückwünsche gestern! Ja wir feierten unseren Hochzeitstag - am Abend dann noch bei einem uh feinen Essen ... und mein Mann freute sich über seine Rose und auch über die weitergegebenen Glückwünsche - aber die echte ist ihm halt noch allemal lieber!

Einen wunderbaren Tag wünsch ich euch allen.

Kommentare:

Jolanda hat gesagt…

guten morgen Ida

Ja die Vorfreude kenne ich auch, doch meist bin ich dann bis am Abend zu müde um noch zu werkeln;-))

Hei und ihr hattet gestern Hochzeitstag! So schön, dann gratulire ich Euch nachträglich ganz herzlich. Ueberigens, wir haben heute vor 15 Jahren auch kirchlich geheiratet. Damals hat es aber geregnet und war nicht so schön wie heute.

Ganz än guetä Tag und liebi Grüess
Jolanda

Beate hat gesagt…

Liebe Ida, natürlich darfst Du in meinen Lostopf hüpfen und auch darin bleiben.
Ich freue mich dass Du bei mir mitmachst.
Ganz liebe Grüße
Beate

Fuchsienrot hat gesagt…

Hallo Ida,
ja, das mit der Vorfreude kommt mir doch sehr bekannt vor...ich wünsche dir schon jetzt für heute abend viel Spaß und Kreativität beim Werkeln. :-)
Herzlichen Dank für deinen Besuch und deinen lieben Kommentar und so habe ich heute auch wieder einen neuen Blog entdeckt und mich gleich in die Leseliste eingetragen. :-)
LG und bis bald
Angelika

Silke hat gesagt…

Liebe Ida,
dann hoffe ich, dass du heute Abend auch wirklich Zeit zum Töpfern findest.
Ich nehme mir auch oft schöne Sachen für den Feierabend vor und dann kommt es ganz anders.
Ich komm nicht aus dem Büro, irgendwas mit den Kindern, zu müde... Aber die Vorfreude ist schon schön.
Zum Hochzeitstag von mir nachträglich alles Gute.
Ich komm gerade nicht mehr so richtig rum im Blogg - aber so sind sie eben , die ersten Arbeitstage nach den Ferien.
Ganz liebe Grüße
Silke

beby-piri hat gesagt…

Mit dieser Vorfreude müsste dein Tage wie im Fluge vergehen..........
herzlich beby

VINTAGE hat gesagt…

Ähnlich mache ich es auch. Als eine der letzten Tagesaktionen schreibe ich einen Zettel, auf dem dann die Punkte gelistet sind, die am nächsten Tag erledigt werden dürfen.

Zur visuellen Erinnerung steht dann hin und wieder auch mal das Bügelbrett oder ein anderes Teil quer und mittig im Raum. Und wenn ich mich nicht ganz, ganz doll selbst in den Popo trete, dann stehen eben einige Dinge auch zwei oder drei Tage im Weg.

Die Zeiten, in denen die Kids morgens zur Schule düsten und Muttern den Haushalt schmeißen und sie abends um 19.00h im Bett verschwunden waren und Muttern sich der Kreativität widmen konnte, sind leider ebenso nostalgisch, wie Omas Spitzensesselschoner.

Heute muss sich "Muttern" selbst motivieren, Prioritäten setzen und Listen regelrecht abarbeiten, um überhaupt noch die (meist selbst gestellten) Aufgaben zu schaffen und damit am Ball zu bleiben.

Internet, Hobby, Job, Wartezeiten oder auch ungeplante Aktionen nehmen so viel Zeit und Raum ein, dass es echt nicht einfach ist, den Balanceakt zu bewältigen.

Ganz liebe Grüße und viel Spaß heute Abend. Hoffentlich kommt nichts dazwischen ;)

Tine

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ida
Nö Du, dazu reicht's bei mir am Morgen nicht mehr. Früher brauchte ich gerade mal eine knappe halbe Stunde um Bürofertig zu sein, aber heute.... eine Stunde braucht's da mindestens und früher als um 06.00 Uhr bring ich mich einfach nicht aus der Heja. Bis Hasen und Kater gefütter und Frau geputzt und gestrählt ist, dauert's dann schon nen Weilchen.... je älter ich werde umso länger *grins*.
Schön, dass Du Dir aber ein "Freudeli" für den Abend bereit stellen kannst. Das finde ich super. Hmm, und mit meinem Bügeleisen bin auch ich nicht eng befreundet... Wie gesagt, ich bin der Meinung, dass endlich mal wer ne Waschmaschine erfinden soll, die die Wäsche auch gleich bügelt und zusammenfaltet und natürlich auch gleich in den Schrank verräumt.
Liebe Grüsse
Alex