Samstag, 26. Februar 2011

... eigentlich überhaupt nicht spektakulär

... bis man genauer, ja ganz genau, hinschaut!


Es ist ja nur ein Pflänzchen, was überall rumsteht!


Sehr oft findet man es in so simpel zusammengestellten Schalen. Wahrscheinlich ist es auch sehr robust. Und ich erinnere mich an früher ... da stand es bei vielen Leuten in der Stube, schön aufgereiht auf dem Fenstersims, oder auf der so genannten Blumenbank, ja da fristete es auch sein Dasein - jahrein - jahraus.


Hui, da kommen wir doch der Lösung schon ganz nah. Und, wisst ihr jetzt, was das ist. Nun, vielleicht haben es viele ja auch schon beim ersten Bild erkannt, oder dann bestimmt beim zweiten Bild, denn das gerippte, dickliche mit gaaanz feinen Häärchen übersähte Blatt ist so typisch ... und eben - nochmals zu früher; irgendwie kam es mir auch als Staubfänger vor. Ich mochte sie jedenfalls nicht wirklich, bin da mal ganz ehrlich ... *zwinker*


Aber letzten Samstag, da bin ich beim Einkauf einfach so drangelaufen, an weisse Usambaraveilchen - oder wie wir sie immer nannen - weisse St. Pauli - die waren doch immer blau, oder??? Hm, in weiss hab ich sie jetzt wirklich noch nie gesehen - oder sie standen jedenfalls nicht so vor meiner Nase, wie eben Schleckzeug an der Kasse :-) - ich hab sie wirklich seit Jahren, ja was sag ich da, seit Jahrzehnten ignoriert 


Und weil ich sie so in weiss wirklich hübsch fand und ich auch einen geeigneten Behälter für das Pflänchen hatte ... nun, da sind mir doch glatt zwei ins Körbchen gehüpft ...

Und jetzt so betrachtet in natura - antik - oder auch unter der Lupe *lach* sehen sie doch ganz apart aus.

Euch allen wünsch ich ein schönes, erholsames Wochenende, ob jetzt der Himmer in blau oder grau daherkommt. Bei uns wahrscheinlich eher grau und kälter solls auch nochmals werden. Also machen wir es uns doch vor dem Kamin gemütlich.

Kommentare:

Sanspareil hat gesagt…

Interessanter Beitrag. Plötzlich findet man Gefallen an Pflanzen, die man früher nicht mochte.

Die Waldfee hat gesagt…

Liebe Ida,

ein Usambaraveilchen aus dem ursprünglichen Usambara Gebirge in Afrika.
Ich mochte sie auch nie besonders leiden.
Intensive Zuwendung gab es bei mir auch nicht.
Mittlerweile hat es sich damit geändert und ab und wann nehme ich eins mit Heim.
Doch sie dürfen nicht zu feucht gehalten werden, sie faulen dann schnell.
Du hast es hübsch umgetopft in der hübschen Emaillewanne.
Mit welchen Programm arbeitest du, das du es so antiklich hin bekommst?!
Wünsche dir viel Freude dran!!
Liebste Wochenendgrüße,
Moni

vintagecompagnie hat gesagt…

Liebe Ida,
die Fotos sind wunderschön. Das Veilchen eigentlch auch, wenn da nicht diese komischen Blätter dran wären ;-)) Irgendwie passen sie nicht zu den zauberhaften Blüten.
Wünschen Dir ein schönes und gemühtliches Wochenende am Kamin.
GGVLG
Ira

Elke hat gesagt…

Hallo Ida!
In weiß ist es wirklich nict zu verachten.
Ich habe eines in blau geschenkt bekommen und hege und pflege es auch, obwohl ich es vorher nicht mochte.
VG
Elke

Smilla hat gesagt…

Es geht mir wie dir, obwohl ich wusste, dass es sie auch in WEISS gibt...aber wenn ich mir das genau überlege, finde ich sie eigentlich auch ganz nett!!
Aber gell Ida, immer nur vom Unterteller her wässern..... sonst faulen sie....
So nun wünsche ich dir ein gediegenes Wochenende und grüsse dich herzlichst♥♥
bbbbb

Jouir la vie hat gesagt…

Auf diese herrlichen Details achten man sonst gar nicht, gut gelungen...

Sei lieb gegrüßt
Kvelli

Sanne hat gesagt…

Liebe Ida,

ich hab mich ja sooooo über deinen Kommentar gefreut !!!! Witzig, wie rosa einen dann doch irgrendwie kriegt...leider war ich n die letzten Tage nicht soviel am PC únd schon versäumt man einiges....muss bei dir auch gleich nochmal gucken gehen...
Aber deine Blattbilder heute sind der Hammer !!!
Hast du eihn anders Objektiv benutzt ? Schaut sooo interessant aus...ja, und ich ´kenn sie nur in dunkelrot, werd ich nie vergessen, meine Oma hatte die früher immer und von ihr weiß ich, dass man sie imeer nur " von unten " gießen / wässern darf.
Sie hatte daher immer eine alte Untertasse drunter und da dann das Wasser reingekippt, damit dei Wurzeoln es sich holen könne n , ansonsten faulen sie schnell...
Ich hatte noch nie eines....aber deines ist echt hübsch in weiß...
So, bei uns scheint dei DSonne , war schon ganz lange im Garten unds geh jeztz wieder...

Wünsche dir ein entspannte Wochenende,
ganz lieber Gruß,
Sanne

Seelenstuebchen hat gesagt…

Liebe Ida
Wunderschön sind diese Detailaufnahmen geworden
Ich wünsche dir ein herrliches Wochenende
GGLG.Doris

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ida
Mensch, wusste gar nicht, dass es diesen Staubfänger auch in Weiss gibt :o) *schnell-weg-duck*. Ich muss aber sagen, in Weiss schaut's wirklich ganz edel und toll aus. Vor allem natürlich in dem wunderschönen Behälter.
Häbe en gmüetliche Aabig u en schöne Sunntig
Alex

Jana hat gesagt…

Hallo Ida.
Ja die Usambaraveilchen sind dankbar.Irgendwann tut man sie dann weg wenn man sie nicht mehr sehen kann.Deine Fotos sind jedenfalls schön geknipst.Richtig spannend.
Schönen Abend und schönen Sonntag. Liebe Grüße Jana

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Wunderschön sind Deine Bilder. Ich habe die längste Zeit nicht gemerkt, was das ist.... Dabei liebe ich doch die St.Pauli. Sie sind so dankbar!
Schönes Wochenende und liebe Grüsse Yvonne

2 B's World hat gesagt…

Liebe Ida,
Dir ist es wirklich gelungen, die Blümchen auf eine Art und Weise zu zeigen, wie man sie normalerweise gar nicht betrachtet. Sehr gelungene Aufnahmen und in dem Behälter sehen sie tatsächlich sehr edel aus.
Hab noch viel Freude daran und genieße deinen Sonntag.

Liebe Grüße von Birgit

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Nö, nö, es schneit nicht, ist einfach sonst mega gruusig :o).
En liebe Gruess
Alex

Tina hat gesagt…

Ich mochte eher früher Usambaraveilchen...sie sind auch relativ pflegeleicht. Jetzt sehe ich sie kaum noch irgendwo im Verkauf. Aber schön deine Fotos. Man sieht sie in ganz anderem Licht auf einmal.. die grünen Fotos sind einfach toll mit den Härchen :).

Akaleia hat gesagt…

Liebe Ida,
ja die Usambaraveilchen haben so ein richtigen "Erinnerinsgfaktor" - jedenfalls für uns 50-60 er geborene....:o))
Ich liebe sie alle und kann auch heute den Alpenveilchen in der unglaublich schönen Blüte etwas abgewinnen.
HG
Birgit

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Ida,
Deine Fotos sind mal wieder grandios. Wunderschöne Makroaufnahmen! Na ja, ein Usambaraveilchen-Fan bin ich nicht gerade, aber in Weiß ist es wirklich nicht zu verachten. Ich kann verstehen, dass Du da nicht widerstehen konntest.

Liebe Grüße von Bärbel

Rosabella hat gesagt…

liebe Ida,
mittlerweile gibt es sie in so vielen verschiedenen Farben, die Züchter haben sich den Trends wohl angepasst, wie mir scheint, und da Weiß in den letzten Jahren besonders gefragt ist ... gibt es sie nun auch in dieser Farbe :-) wie schön sie sind, vor allem, wenn die Blüten ganz frisch sind ... hast mich mit Deinen wunderbaren Detailaufnahmen gerade richtig verzaubert ... danke Dir herzlich dafür ... vielleicht sollte ich mir auch mal wieder ein Exemplar besorgen, sie halten ja ewig und wenn man sie gut pflegt, schenken sie einem unzählige Blüten ... also, viel Glück mit Deinem Veilchen-Paar :-) herzliche Sonntagabendgrüße schickt Dir die Rosabella ♥

schweizergarten hat gesagt…

;-) hab so ein blaues halbgehasstes-halbgeliebtes zuhause - war ein Geschenk -

leider hats nicht lange gehalten *kicher*

Carmen

Manou hat gesagt…

Hallo Ida,

schöne Fotos hast du eingstellt. Ja, man muss die Welt nur richtig beobachten, es gibt einige Wunder.

Ich lach mich kringelig, dass du auch den Kurs bei Ingeborg besuchst. Du, der ist richtig toll und wirst genauso schöne Bilder wie Jolanda nach Hause bringen. Ich versprech's dir.
Ingeborg macht das ganz klasse und pass auf, wenn du nach Hause kommst, willst du als erstes alle Utensilien zum Acrylmalen bestellen.
Den April hatte ich auch im Visier, aber da habe ich noch einen Fotokurs.
Vielleicht können wir ja im Herbst mal etwas zusammen machen.
Ich sage nur: einmal dort, immer wieder dort ;-)

Liebe Grüße
Manou

melontha hat gesagt…

Schön, wie Du das nicht mehr so geliebte Usambaraveilchen unter die Lupe genommen hast.
Es ist schon eigenartig, wie manche Pflanzen wirklich ausser Mode kommen, obwohl sie wunderschöne Blüten haben und sich auch noch lange halten. Mir ging es mit den Fuchsien und Pelargonien so. Nur gut, dass sich das auch immer wieder verändert.

liebe Grüsse Melontha

Villa König hat gesagt…

Deine Detailaufnahmen sind der Hammer, super Bilder! GLG Yvonne

Einfachschön hat gesagt…

Hallo liebe Ida,
W O W - hast du 'ne neue Kamera??? Die Bilder sind klasse und weiße Usambaraveilchen kannte ich auch noch nicht... oder doch... nee, ich glaube ich habe die bisher nur in rosa oder lila gesehen! In weiß in deinem Topf sehen sie aber toll aus und ich kann verstehen, dass du sie gleich mitgenommen hast.
Bei mir verblühen grade die Orchideen und ich bin schon auf der Suche nach neuen Blumen... vermutlich werde ich mir Hortensien kaufen - die haben letztes Jahr sooo lange gehalten und sahen einfach toll aus - bin da schnell mal Wiederholungstäter, wenn's gefällt ;-))!
Hab' noch eine schöne Woche!
GLG Bianca

Luzia hat gesagt…

Ich finde die schon immer toll, weil sie so unglaublich anspruchslos sind. Gehen sogar am Südfenster und verzeihen alles, außer Wasser auf den haarigen Blättern;-)) Da hast Du sicher lange Freude dran. Liebe Grüße von Luzia.