Donnerstag, 9. Mai 2013

Es tut sich was im Garten!

Es ist Frühling geworden, richtig Frühling! (na ja, wenigstens wieder mal für zwei drei Tage)
Und es tut sich was im Garten!

Und die zwei Stunden früher Feierabend gestern habe ich genutzt, etwas im Garten zu werkeln und natürlich einen Rundgang durch den Garten zu machen. Na, habt ihr Lust mitzukommen? Ich versprech, es gibt heut auch mal etwas andere Gartenansichten zu sehen, eben auch solche, die nicht so gerne gezeigt werden, aber wohl in jedem Garten zu finden sind ... oder doch nicht?


Da gibts Gesellen, die haben Glück, sehen sie überhaupt noch in den Garten! Umgarnt vom Farn - jedes Jahr ein eigenes Schauspiel.

Mein Gemüsegärtner hat derzeit ziemlich zu kämpfen! Von dieser Gartenecke aus schaut der Gemüsegarten ja nicht mal so schlecht aus ... aber beim näheren betrachten ...


... uiuiui, das wären also die Radieschen ...


Salat, Fenchen, Kohlräbli ... Und nein, der Gemüsegärtner hat nicht zuwenig Wasser gespritzt, und nein, es hat auch nicht seit Wochen nicht mehr geregnet! Letzmals kam der Regen vor drei Tagen und ... ja also diese Schollen entstanden vor einer Woche - im Regenmesser entstanden damals in einer Nacht 44mm! Und genau diese Wassermengen haben den Garten zu einem harten Brett werden lassen ... da gilt es eben für den Gemüsegärtner, die Erde wieder "aufzureissen", damit die Pflänzchen wieder zu ihren Nährstoffen kommen.

Und wenn wir schon bei dieser Gartenecke sind ...


Da tut sich auch was - das Moorbeet ist am Erwachen. Die ersten Rhododendren öffnen ihre dicken Knospen!


Hm, da kommt mir grad in den Sinn, von dieser Gartenecke hab ich euch ja noch gar nicht viel erzählt!


Eben vom Moorbeet, vor unserem Haus. Also da werde ich dann bald berichten, wenn die Rhodos und Azaleen in der Blüte stehen! Jedes Jahr ein Feuerwerk der superlative, finde ich jedenfalls. Und obwohl ich früher mit diesen Pflanzen überhaupt nichts anfangen konnte, bin ich mittlerweilen begeistert von unserem Moorbeet und seinen Bewohnern ... na ja, ich bin mal ehrlich, nicht von allen Bewohnern ... denn da tut sich auch immer wieder mal der Dickmaulrüssler rumlümmeln ... grrrrrrrrrr

Weiter gehts, neben der Garage das Treppchen hoch ... öhm, sorry, die Rabatte links an die Nachbargrenze ... ja also das ist unser Brachgarten ... *schäm* Mir selber schwebt vor, hier noch ein Plätzchen zu realisieren mit Tischchen und zwei Stühlen ... aber Walti ist da anderer Ansicht ... und solange wir noch andere Baustellen im Garten haben wie das marode Gartenhäuschen, nun, so lange wird diese Ecke mal warten müssen.


Auf der anderen Seite des Treppchens mein Helleborusgärtchen - aber da wachsen auch Bärlauch, Maierisli, Buchs, und auch die Zierrebe hat bald ihre Blätter wieder toll ausgerollt.

Wir gehen weiter ... hinter mir die grosse Tanne, die neben dem "Brachplätzli" steht. Na ja, der Anblick drunter ist auch nicht so erhaben.


Und vor mir der Weg in den hinteren Garten unter dem grossen Thujabogen durch, rechts davor ist das Halbmondbeet (jetzt nicht auf dem Bild) und links gehts drei Stufen hinauf und rein in die Küche - ich mag diesen Ausgang - bin ich doch mit zwei Schritten schon draussen im Garten - herrlich!

Jetzt sind wir angekommen beim Gartenhäuschen - dem noch immer alten! Es hängt voller dicker Blütenknöpfe einer Clematis - fragt mich nicht nach dem Namen ... tja und wenn ich linkerhand schaue, ja also, das ist dann das, was so neben einem Gartenhäuschen steht ... und dahinter ist dann der Kompost!


Und auf diesem Weg gehts dann wieder runter in den Gemüsegarten und der Kreis ist geschlossen. Da steht auch der 1000 lt. Tank mit dem Regenwasser. Der Anblick gefällt mir noch immer nicht; wir haben seinerzeit eine grüne Blache machen lassen, damit das Weiss des Tanks etwas verborgen wird. Nun, ich hab mich mittlerweilen dran gewöhnt und ja, es ist schon sehr gäbig (praktisch), dieses Wasser zu haben.

Obwohl, da zwischen den beiden Buchskugeln versteckt sich noch ein kleiner Brunnen mit Wasseranschluss - und der ist unentbehrlich im Garten!


Und genau das ist jeweils einer meiner Ausblicke, wenn ich dann mal meinen Allerwertesten hinplatziere und den Feierabend geniesse!

Meist in Gesellschaft unserer Tiere im Garten *lach* ...

 Fauler Miro!


Aufmerksamer Nero!

Und ... ja noch ein Tier hat seit ein paar Tagen unseren Garten entdeckt und besucht ihn regelmässig!

Nun, es ist der Fuchs im Garten!
Und jetzt wissen wir auch, wer die Löcher buddelt. Von meinem Neffen (lieben Dank Leo!!!) haben wir eine Wildfangkamera erhalten und sie an einem Baum installiert. Und so kamen wir dem Meister Reineke also definitiv auf die Spur. Nun ... er hat wieder Löcher gebuddelt. Gestern Abend hab ich dann Pfeffer gestreut ... und heute mal keine Löcher. Bin gespannt, wie wir den wieder loswerden ... oder habt ihr grad eine Idee? Nix wie her damit.

So, jetzt reichts aber für heut, schliesslich ist ja auch Feiertag und ich will euch nicht zu arg strapazieren mit Gartenrundgängen. Euch allen wünsche ich einen schönen Feiertag und wer weiss, vielleicht geniesst ihr ja sogar ein verlängertes Wochenende. Habt es einfach fein.


Eure Ida


Kommentare:

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Jeder noch so schöne Garten kennt sie wohl, die kleinen Ecken, mit denen man nicht so zufrieden ist! Du hast wohl auch einen Lehmboden, denn bei uns sieht es auch immer so aus, wenn es ein wenig geregnet hat! Ich habe jetzt alles dicht bepflanzt, so dass möglichst kein Boden offen ist, dann geht es!
Bei Gemüsebeeten funktioniert das aber natürlich nicht!
Bei uns hat heute die Keramik-Frühjahrsausstelung begonnen! Ich habe natürlich wieder bei meiner Lieblingskeramikerin zugeschlagen! Bilder gibt es demnächst!!!
Einen schönen Feiertag wünscht Dir
Margit

chacheli-macheri hat gesagt…

ein herrlicher Gartenrundgang
und Deine 2 Samtpfoten sind auch immer schön anzuschauen , ich würde gern mal mit Miro tauschen , gäääähn.....ob sich bei mir langsam die Frühjahrsmüdigkeit bemerkbar macht?
So , so also doch Meister Reineke , keine Ahnung wie ihr den loswerdet....ohne Wildhüter.....räusper
....vielleicht findet er irgendwann was interessanteres...
Liebi Grüess u es schöns Wucheendi
caro

Rita hat gesagt…

Liebe Ida
Deinen Gartenrundgang habe ich gerade sehr genossen - ganz entspannt und ein bisschen müde von unserer alljährlichen Auffahrtswanderung an den Walensee! Du hast dir da ein richtiges Paradies geschaffen mit ganz vielen uhhhhh schönen Ecken und Winkeln! Herrlich! Ui, ich hätte keinesfalls an einen Fuchs gedacht - leider weiss ich auch keinen "Vertreiber-Rat!".
Und deine beiden Geniesser wissen auch, wie man sich das Leben schön gestaltet!!
Herzlichste Grüsse Rita

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hey, das ist ja genial mit der Kamera! Sowas hätte ich auch gerne mal in unserem Garten aufgestellt, wäre bestimmt sehr spannend. Hmm, vertreiben... nö, gehört doch irgendwie mit zur Natur. Klar ist es ärgerlich mit den Löchern, aber ich denke, das hört bestimmt auch wieder auf, wenn Du da die Steine so drapierst wie beim letzten Mal... oder hat er die einfach beiseite gefegt?
Richtig toll schaut's aus in Deinem Garten und so herrlich aufgeräumt. Räusper... eine ordnende Hand könnte mein Gärtchen auch gebrauchen. Es kommt wie immer wild daher. Lustig, wie die beiden Raben frech unter dem Farn hervorlinsen.
Hab ein schönes Wochenende.
En liebe Gruess
Alex

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Ida,
das war ein sehr schöner und interessanter Gartenrundgang! Wahnsinn wie Euer Boden im Gemüsegarten aussieht, wie in der Wüste, da hat Dein fleißiger Gärtner ja einiges zu tun...
Ich frag mich gerade, warum der Fuchs buddelt, wonach sucht er denn? So eine Kamera ist ja klasse, jetzt wisst Ihr wenigstens schon mal, wer der Übeltäter ist.
Euer Garten sieht richtig gut aus (ich bewundere gerade diese riesige Buchskugel!), auch mit den kleinen Baustellen, die gibt es doch in jedem Garten. Ich habe hier auch immer wieder Stellen, mit denen ich nicht zufrieden bin, an manchen doktore ich schon seit Jahren rum...;-)

Ganz liebe Grüße und einen Krauler für Eure beiden bepelzten Genießer! Bärbel

Elke hat gesagt…

Hallo Ida,
oh, ein Fuchs im Garten. Auf der einen Seite spannend, aber wenn er den Garten zerlegt, nicht so lustig.
Ich wüsste auch mal gerne, wer uns so nachts beehrt.
VG
Elke

Gartenmalereien Stephanie hat gesagt…

Glück gehabt
Nur Löcher keine abgefressenen Rosen.
Deshalb, lieber ein Fuchs als ne Wühlmaus.

Ein wunderbarer Rundgang durch dein schönes Gartenreich, kein Wunder fühlt sich hier ein Fuchs auch wohl. Nein, habe da leider keine Ahnung was zu tun ist. Hoffe du wirst diesen Gast bald los. Ausser du willst zuschauen wie er bei die eine Familie gründet, hihihhi das wäre doch auch ganz nett. Wenn da nur nicht der Fuchsbandwurm wäre.
herzliche Grüsse Stephanie

Ein Schweizer Garten hat gesagt…

Denselben Boden im Gemüsegarten hatte ich auch immer, seit ich mulche fällt das weg. Die Nachtsichtbilder sind ja super! Das Löcher buddeln natürlich nicht. Auf Pfeffer zur Fuchsabweg wäre ich ja nie und nimmer gekommen, ich hoffe es wirkt langfristig.
Herzliche Grüsse
Carmen

Chillibean hat gesagt…

Oh, so toll mit der Kamera! Ich hatte auch mal so Löcher im Garten und immer noch Kot drin, ich hab Gwürz-Nägeli da hingestreut und mit eingebildet es nützt!
So schön dein Garten, die Rhodos erinnern mich grad daran, dass ich mal im Seleger Moor schauen muss, wie weit die schon sind. Da möchte ich dieses Jahr wieder hin.

Grüessli

Monika

Danny hat gesagt…

Liebe Ida,

einen wunderschönen Gartenrundgang hast du mit uns gemacht. Die kleinen Vögel im Farn, allerliebst.
dein Nero hat es mir ja wirklich angetan, so ein Schmuckstück.
Ich hoffe, Herr Fuchs findet bald ein neues Zuhause.

Ganz liebe Grüße sendet Dir,

Danny

Chris hat gesagt…

Hi,

Wunderschöne Bilder . Mach Dir nicht draus wir haben auch so eine Brachstelle im Garten und wissen nicht wirklich was draus werden soll .
So so , ein Fuchs . Ist ja Irre und so gar mit Fotobeweis. Mach mit dem Pfeffer doch einfach ein paar Wochen weiter . Vielleicht vertreib es den Fuchs dauerhaft .

Ganz liebe Grüsse
Chris

Gartenkraut hat gesagt…

Hallo Ida
danke für mitnehmen auf deinen rundgang.
also wegen dem fuchs, da hab ich mal gelesn, dass da Menschen-Urin helfen soll. Ich schlage vor, duschliesst das klo und schickst alle gäste in den garten *lach
Grüess Pacale

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Danke für diesen herrlichen Gartenrundgang. Wunderschön sieht es bei Dir aus. Uiii.... auf diese Idee wäre ich nie gekommen. Auch bei uns buddeln immer wieder ein Tier im Garten ein Loch. Na klar, der Fuchs! Den haben wir nämlich auch schon gesehen. Sieht ja toll aus, aber ich mache mir Sorgen wegen dem Fuchsbandwurm.
Ein gemütliches Wochenende wünscht Dir Yvonne

Elfenrosengarten hat gesagt…

Wow, ein Fuchs. Aber wie ihr den wieder los werdet - hmm - keine Ahnung. Dein Garten ist schon so wunderschön. Muss erstmal alle Posts lesen! Du warst so fleißig am Schreiben :-)