Mittwoch, 1. Februar 2012

Brrrrrrr ... da lob ich mir ...

... die warme Stube :-)

Und weil es soooo schön kuschlig warm ist hier drinnen ...


... mach ichs mir doch gemütlich auf der kleinen Bank. Kuschle mich in die hübschen Kissen ...


Aber jetzt lass mich doch einfach mein Tageswerk tun ... lass mich schlafen ... Schnurrrrrr ...

Oha, aber nicht alle sind sooooo müde ...

Oh nein, ich, der Nero, ich bin ganz wach - na ja, nicht immer, aber jetzt schon. Und wisst ihr, was bei dieser Brrrrrrrrr-Kälte das Allerschönste ist? Ich kann einfach so auf dem warmen Fenstersims höcklen ...


... und kann von der warmen Stube aus den Vögelchen zuschauen im Garten. Miau, das gefällt mir. Ach ja, hab ichs erzählt? Mit meinem Schlüssel komm ich jetzt auch ganz toll rein ins warme Haus und jetzt gehört es uns beiden, dem Miro und mir. Das ist eben der oben, der so viel schläft ... Miau Miau!

Und nun kommt auch alle gut durch den Winter - zieht euch warm an, wir haben uns den Winterpelz auf jeden Fall schon längst montiert. Miau Miau

Miro & Nero

Kommentare:

Manou hat gesagt…

Fein, dass du uns erzählst, wie gut es dir geht :-))))
Bleibt ja schön weiterhin drinnen im Warmen und laß dich von deinem Dosenöffner verwöhnen.
Mir tun die Tiere, die draußen leben müssen gerade sehr Leid.

Liebe Grüße auch an Miro
Manuo mit Schnarchzapfen Angus

Emma hat gesagt…

Hallo Miro und Nero,
schön das ihr auch drin in der warmen Stube seid. Unsere Rambo hat heute früh mal ihre Nase in die -10 Grad gesteckt. Ihr glaubt gar nicht wie schell die wieder drin war. Ihre Katzenklappe hat nur so gescheppert. Also bleibt schön drin und schaut lieber aus dem Fenster.
Wir müssen jetzt auch immer an die Miezen und Hunde denken die draußen durch die Kälte kommen müssen.
Liebe wauzis von Emma und Lotte

chrissi hat gesagt…

Obwohl Euer schönes Fell sehr warm aussieht, ist es gut, dass ihr in der warmen Stube sein könnt. Draussen ist es wirklich bitterkalt. Mein kleines Kätzchen liegt auch neben mir schön eingekuschelt. Viel Tiere haben kein Zu Hause und sehnen sich gerade nach ein wenig Wärme. Ich habe im Carport ein warmes Plätzchen eingerichtet. Dort wohnt jetzt eine Katzenmami mit ihrem Nachwuchs. Sie liegen eng aneinandergekuschelt. So geht es ihnen nicht ganz so schlecht. Ich würde sie am liebsten alle rein holen. Aber das geht nun mal nicht.
Miro und Nero, bleibt schön in der Wärme und beobachtet alles von drinnen.
LG, Chrissi

Fräulein Glückspilz hat gesagt…

Guten Morgen Miro & Nero!

Ihr habt's gut, ihr beiden! So lässt sich das frostige Wetterchen gut aushalten in der warmen Stube!
Unsere Meggy hält sich nun auch am liebsten drinnen auf. Will gar nicht mehr alleine in den Garten. Spazierengehen ist ok... da bleibt man ja in Bewegung, aber Garten alleine??? Nee... lieber drin auf dem Kisschen ;-)


Gruß
Nicole

Caroline hat gesagt…

Da werde ich jetzt aber ganz schön neidisch! Ihr beiden könnt es euch drinnen im Warmen richtig gemütlich machen und ich muss raus in die Kälte und in die Arbeit. Tja, Katze müsste man sein!

beby-piri hat gesagt…

Katze müsste man sein :-) Piri

RosIna´s Allerlei hat gesagt…

Goldig !!Ihr zwei habt recht ,draußen ist es s..kalt .Unsere wollten unbedingt raus ,haben erschrocken den Schwanz eingezogen und lieber gleich wieder in die warme Stube .machen es wie ihr und schauen dem regen Treiben am Vogelhaus zu .Viel Spaß noch dabei wünscht euch Ina

Blumenterrassenträumer hat gesagt…

Katzen sind einfach Klasse. Ich finde es immer cool, dass man denen sofort ansieht, wenn sie gar keinen Bock auf das Wetter außerhalb des Hauses haben.

Und wenn sie dann ein paar Pfoten vor die Türe setzen, dann aber auch nur, weil sie nicht als Weicheier gelten wollen.

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ihr beiden
Ihr habt es schon schön, Winterpelz, Wohnungsschlüssel, Faullenzerleben, Dosenöffner und erst noch Sekretärin :o). Seufz, Kater sollte man sein. Noah findet das Wetter auch dooooooof. Aber er scheint es nicht zu glauben, dass es anhält, alle paar Minuten will er das Näschen probehalber doch rasch an die frische Luft halten um sich dann angewidert mit dem Rückwärtsgang wieder vom Fenster/Türe wegzubewegen. In der Nacht hat er es dermassen auf die Spitze getrieben, dass ich ihm angedroht habe, ihn in die Garage (ebenfalls ein warmes Plätzchen inkl. Nebenzimmer mit Bett) zu verfrachten. Tja, da hat der feine Herr dann sein Näschen stolz in die Luft gehalten und sich schmollend als Bettende verdrückt und Ruhe war.
Sagt Eurer Sekretäring bitte, dass sie zwei ganz unglaublich schöne Kater hätte... okay, das wird wohl nichts Neues für sie sein :o) und für Euch wohl auch nicht.
En liebe Gruess
Alex

Sanne hat gesagt…

Ohhh, was habt ihr es gut !!!
Keiner muss frühs raus zur Arbeit...das find ich besonders schwer...

Machts gut und liebe Grüße an eure Versorgerin,

Sanne

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Ein soooo süsser Post! Deine zwei Samtpfoten sind einfach köstlich und wahre Schönheiten dazu!
Ein gemütliches Wochenende in der warmen Stube wünscht Euch Yvonne