Dienstag, 25. Oktober 2011

"Bhaltis" ... Huch, wo ist Plan B?

Das war heut für mich die Frage ... denn es ist eingetreten, was ich schon befürchtet hab.

 
Die rote Glasur - die böse aber auch ... nun, die reist mal schön im Schneckentempo - will wahrscheinlich noch was von der Welt sehen, bevor sie denn eingebrannt und für immer mit dem Tonscherben verbunden werden soll. Nun, Tatsache ist, dass sie bei mir bis heut nicht eingetroffen ist - eben DIE rote Glasur, die für die Herzen hätt herhalten müssen. 


 Und die Herzen ... ja eben, die wollt ich eigentlich nicht einfach so verkaufen am Herbstmärt am Samstag, nein nein, die hätten eben als kleine "Bhaltis" herhalten dürfen. Ein kleines Geschenk halt für meine Kundschaft ... denn schliesslich ist der Herbstmärt gluschtig und fröhlich und mit einem kleinen "Bhaltis" wird er doch grad nochmals fröhlicher und zaubert den Menschen ein vielleicht noch breiteres Lachen ins Gesicht.


Aber eben - doofe Glasur aber auch ... Tonherzen wird’s jetzt aller Wahrscheinlichkeit nach eben nicht mehr geben - (sniff - soooo schade) -  ausser, der Pöstler besinnt sich und bringt die heiss ersehnte Ware Morgen doch noch. 



Aber länger tatenlos zuwarten, nööööö, das geht einfach nicht.  Plan B musste her - obwohl, bis heut hatte ich ja gar keinen *grübel*. Nun Getöpfertes ... definitiv nein, dazu reicht die Zeit jetzt echt nicht mehr. 
Nun denn, Backschüssel tönt doch auch gut und hört sich nach einem Plan B an und so hab ich heut Abend eben zur derselben gegriffen und Cantuccini's gebacken. Kennt ihr dieses italienische Mandelgebäck? Mjami, kann ich da nur sagen!

 
Ich mag sie, obwohl, bei mir wird’s zu Kaffee gereicht. In Italien, da sind wohl der süffig süsse Vin Santo  und die Cantuccinis ein schier unzertrennliches Paar.


Also, diese "Bhaltis" sind zwar auch recht hart und wer nicht aufpasst, kann sich daran auch einen Zahn ausbeissen - wie an den Tonherzen ja auch (aber wer beisst schon in ein Tonherz *grins*). Aber sonst haben die Cantuccinis mit den Tonherzen schon nicht wirklich viel am Hut - ausser eines - es sind jetzt auch "Bhaltis".

 
Dann hoff ich mal, dass diese ja auch selbst gemachten "Bhaltis" am Samstag die Kundschaft erfreut.
Und wer jetzt nicht zu mir an den Herbstmärt kommen kann - nun, dem sei hier das Rezept verraten :-)

500 gr Mehl
300 gr Zucker
2 TL Backpulver
4 Pk. Vanillezucker
1 Fl. Bittermandelöl
2 Prisen Salz
50 gr Butter weich
4 Eier

Diese Zutaten miteinander vermischen

300 gr Mandeln geschält + ganz
dazugeben und dann den doch recht klebrigen Teig am besten von Hand zusammenkneten. Zu einer Kugel formen und 30 Min. im Kühlschrank ruhen lassen.

Dann: Teig in 12 Teile schneiden und 12 Teigrollen formen. Diese auf 2 Backblechen verteilen.
Im auf 180° vorgeheizten Ofen 15 Min. backen.
Teigrollen erkalten lassen, dann schräg in ca 1 cm dicke Scheiben schneiden. Cantuccinis mit Schnittfläche auf Backblech legen und erneut 10 Min. backen.

Ausgekühlt in Blechdose verpacken ... oder in kleine Säckchen abpacken und verschenken :-)


Habt es gut und gönnt euch zwischendurch auch mal so ein "Bhaltis" zu einem Käffchen ... tut sooo gut!
Ida

... und nein Miro, das ist definitiv nix für dich! :-)

Kommentare:

hotel mama hat gesagt…

....mmmmhhhh liebe Ida deine "Bhaltis" sehen lecker aus und schmecken bestimmt köstlich;-)) Ich wünsch dir viel Erfolg und Spaß auf deinem Hernstmärt... wird bestimmt toll!!!

Ganz liebe Grüße, Ursula

beby-piri hat gesagt…

Liebste Ida, du bist ja der Hit, mmh Cantu... wieviel ? Tolle Sache, herzlich Piri

Mariette's Back to Basics hat gesagt…

Liebe Ida,

Soviel leckeres hier...
Ich komme von Sara's post; Herz und Leben-Im Garten Eden und ich bewundere deinen Kommentar. Auch ich habe 6 (jüngere) Geschwister und wir sind bestimmt nich grossgezogen in eine Wegwerfwelt. Es ist schon ärgerlich wie es heutzutage zu geht in vielen Ländern. Mein Mann Pieter und ich haben viel für der Arbeit reisen müssen und wenn man da mal in India oder süd Amerika ist dann kennt man ja wirkliche Armut und Hunger. Da würden vielen sich schämen wenn man seine eigene Lebensart damit vergleicht.
Ganz lieber Gruss und vielen Dank für so einen Kommentar. Es gibt Mut mal eine gleichdenkende Person zu treffen.

Mariette

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Deine "Bhaltis" sehen wirklich fein aus. Danke für das tolle Rezept!
Eine wunderschöne Restwoche und viel Spass am Herbstmarkt wünscht Dir Yvonne

Elke hat gesagt…

Hallo Ida,
Cantuccini mag ich sehr gern (obwohl ich wirklich immer Angst um meine Zähne habe...), dein Mandelgebäck sieht auch sehr lecker aus!
Ein tolle Idee!
VG
Elke

Christine hat gesagt…

Liebe Ida ,
viel Erfolg auf dem Herbstmarkt und deine "Balthis" sehen so lecker aus . Danke für das Rezept .
♥ige Grüsse Christine

Fräulein Glückspilz hat gesagt…

Hallo Ida!
Das schaut ja mal sehr lecker aus... kenn ich gar nicht... wieder mal was neues gelernt...
Ach, musste gerade über deine Katze lachen... so ein flehendes Gesichtchen steht bei uns auch immer in der Küche... es könnte ja mal was abfallen!

Gruß
nicole

Herz-und-Leben hat gesagt…

Meine liebe Ida,

mein Notebook macht in der letzten Zeit leider Probleme - es dauert ewig lange, bis ich in die Kommentare komme. Entweder ich muß es nochmal neu aufsetzen oder was Neues muß her ;-)

Das mit Deiner Glasur ist aber dumm! Und so schade, aber vielleicht kommt sie noch im letzten Moment. Aber ich weiß ja, wie das ist - gebrannt werden muß das Ganze schließlich auch noch ...

Oder vielleicht fällt Dir etwas Neues für Deine Herzen ein?

Danke auch für das Cantuccini-Rezept! Nach einem solchen habe ich schon gesucht, da es mir bislang ein Rätsel war, wie man sie selbst herstellen kann. - Hihi, jetzt weiß ich aber nicht, was "Bhalti" bedeutet?

Ich danke Dir auch sehr für Deinen ausführlichen Kommentar! Das mit dem MINDESThaltbarkeitsdatum ist schon so ein Problem, es irritiert viele, zumal das kein wirkliches ABLAUFdatum ist.

Mit dem Brot gings mir im übrigen immer schon genauso. Auch meine Mutti hat da immer sehr drauf geachtet. Und wenn man als Kind mal das Schulbrot, weil es nicht ganz nach Geschmack war, fortwerfen wollte, hab' ich mich stets besonnen und an den lieben Gott gedacht, der das so gar nicht gutheißen würde. Mir war's auch schon immer heilig und die Mutti macht ja sogar 3 Kreuze aufs Brot, bevor sie es anschneidet bzw. inzwischen kann sie ja nicht mehr so gut mit den Händen und Brotmesser (vor der Brust - Du erinnerst Dich sicher noch) schneiden. Doch das werde ich nie vergessen.

Und Deine "Fotzelschnitten" *lach* (was für ein Ausdruck!) sind bei uns wohl die Armen Ritter, auch etwas sehr Leckeres!

Und als übrig gebliebenem Kartoffelbrei, fällt mir da gerade noch ein, haben wir immer "Paffmänner" gemacht *lach* Das sind auch einfach in der Pfanne mit Zucker und Butter gebratene Kartoffelbrei-Häufchen.

Nur, was z.B. die Äpfel betrifft, generell Obst - da bin ich etwas eigen (ich schrieb ja im Waldgarten-Blog darüber) - wenn diese von Würmern befallen sind. Sicher ist mir bewußt, wenn Menschen argen Hunger leiden, daß sie selbst diese Äpfel essen würden. Doch das Wissen darüber, wie es sich mit derart befallenen Früchten verhält, läßt mich in normalen Zeiten doch davor zurückschrecken, diese zu essen. Das mögen die, die so etwas generell verzehren, sicher nicht verstehen.

Und jetzt schaue ich noch in den Post hier drunter, wenn mein Notebook mich läßt, denn eben schon kam dann noch eine Meldung "Oh nein! Beim Anzeigen dieser Webseite ist ein Fehler aufgetreten. Aktualisieren Sie die Seite oder rufen Sie eine andere Seite auf." Sowas hatte ich noch nie! ;-) Hab' ich aber fotografiert, so als Beweismittel ;-)

Viele liebe Grüße und einen schönen Mittwoch wünsch' ich Dir
Sara

Herz-und-Leben hat gesagt…

Deine Katze sehe ich eben auch grad' noch - hach, diese Blicke immer! :-)

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ida
Ein perfekter Plan B...hihi, dass Du diesen Augen widerstehen konntest?! Katerchen Noah bekommt bei so einem Blick ein klitzekleines bisschen Butter, der fährt völlig ab bei dieser Schleckerei.
Mädel, ich schaff's vermutlich am Samstag nicht an Deinen Märt, ist halt doch nicht gleich um die Ecke. Aaaaber, an Deinen Weihnachtsmärt will ich dann unbedingt kommen... ich freu mich jetzt schon riesig drauf.
Wünsche Dir viel Spass am Märt, sonniges und mildes Wetter und gute Verkäufe natürlich.
En liebe Gruess
Alex

melontha hat gesagt…

Ich denke Dein Plan B kommt sehr gut an, Du kennst doch all die vernaschten Leckermäuler.
Danke für das Rezept, die Cantuccini sehr sehr lecker aus.

Liebe Grüsse Melontha

Hillside Garden hat gesagt…

Klasse! Seit ich in der Toscana war, fahr ich auch auf diese Dinger ab, zum Selberbacken hat es bisher nicht gereicht, doch deine sind sehr inspirierend. Der Winter ist ja lang, ich speicher das Rezept ab!

Sigrun

Gartenfee hat gesagt…

Hmmm, liebe Ida, so ein Mandelgebäck hätte ich jetzt gerne zu meinem Kaffee. Die sehen echt lecker aus, vielen Dank für das Rezept, werde ich bestimmt mal nachbacken. Gute Idee, Dein Plan "B", darüber wird sich Deine Kundschaft sicher freuen. Ich wünsche Dir viel Erfolg für den Herbstmarkt!

Liebe Grüße von Bärbel

Gartenpee hat gesagt…

nur Plan "B" ??? Ich finde die Idee super und die Besucher des Marktes wird es freuen. Sie wissen ja nicht, das ihnen diese schönen, roten Herzen entgehen! Die gibt es dann nächstes Jahr!
LG Pee

Träumerin hat gesagt…

Liebe Ida

von ganzem Herzen wünsche ich Dir morgen einen wunderschönen Tag und viele tolle Begegnungen am Herbstmärt! Dein Stand wird super schön sein, mit viel Liebe gemacht - einfach IDA!
Deine " Bhaltis " sind doch einfach toll - morgen sollte man Kunde bei Dir sein :-)))!
Hebs guet und ganz liebe Grüsse von mir
Träumerin