Montag, 19. Mai 2014

Wenn schon nicht Floh ...

... dann halt Keramik!!! :-)


Es sollte ein ziemlich besonderer Flohmarktbesuch werden ... am letzten Samstag ... fand der doch im Kloster Fahr statt. Und in diesem Kloster wurde vor rund einem Jahr die Bäuerinnenschule geschlossen nach über 60 Jahren und das Inventar wurde also auf einem Flohmarkt "verscherbelt".



Also nix wie hin - meine Freundin und ich. Tja, eigentlich waren wir recht toll in der Zeit dran ... aaaaaber ... der "Tom" - grrrrrr - hat nicht mitgespielt. Der fiel einfach raus und wir irrten rum ... = grad nochmals grrrrrrr ... (zu unserer Verteidigung muss ich aber schon noch anmerken, dass dieses Kloster in den Wirren all der Strassen ringsrum wirklich nicht einfach zu finden ist!)



Nun, meiner Mutti sei Dank fanden wir dann letztlich das Kloster doch noch und wen wunderts, wir waren nicht die einzigsten - und die gesuchten Stücke natürlich bereits weg. Das ist übrigens auch der Grund, weshalb ich euch gar keine Bilder zeigen  mag vom Flohmarkt ... = viiiielzuviele Menschen im ganzen Gewühl ... und wie gesagt, die schönen alten SachenSächeli waren ja bereits entschwunden *grins*



Nun, wir haben uns dann auf die andere Seite gekehrt - denn es hatte noch einen bezaubernden Klostergarten. Und was für ein wundervoller Garten das war. Inmitten des Gartens die Klosterfrau, welche mit einer Hingabe die seinesgleichen sucht, von Kräutchen und Blümchen und Gemüse erzählte ... es war unheimlich faszinierend, ihr einfach zuhören zu dürfen. Und wir alle könnten wohl noch so Vieles von solchen Menschen lernen. Das Wissen rund um den Garten und alles, was dazugehört - eben auch in Sachen Heilkräutern, Salben und Wässerchen - es schien bei ihr kein Ende nehmen zu wollen.



Diesem magischen und wunderschönen Ort, dem Kloster Fahr, werde ich bestimmt bald wieder einen Besuch abstatten - und ich bin mir sicher, das nächste Mal werden wir es auch auf Anhieb finden!

Also wenn schon nicht Flohmarkt - dann halt Keramikfestival mit Markt. Das fand nämlich im benachbarten Oeschgen statt.



Sonntag wars, der Himmel tiefblau. Herrlich durch das schmucke Dorf zu schlendern und die Kunstwerke der Keramikkünstler/innen bestaunen zu dürfen. Und immer wieder bin ich beeindruckt, was es alles zu entdecken gibt.



Vom Möglichen bis Unmöglichen.
Kunst liegt halt einfach im Auge des Betrachters.
Schön ist, was gefällt!


Und dann war da natürlich noch der kleine aber feine Keramikmarkt mit insbesondere herrlich schöner gedrehter Keramik. Und wen habe ich da angetroffen?
Jaaahaaa, natürlich die Frau Chacheli-Macheri mit ihren unverkennbaren Chacheli-Macheri-Werken!




 Und sie war grad richtig beschäftigt - durfte sie doch einen Vierbeiner für kurze Zeit hüten :-)



Tststs, ich bin manchmal echt ein Dödel. Erst jetzt, auf den Bildern sehe ich, dass sie von den Seifenschälchen ebenfalls welche am Stand hatte. Hihi, ein Grund mehr, wieder mal einen Abstecher in ihr schmuckes Lädchen zu machen.

Ein gelungener Anlass, dieses Keramikfestival, welches seit Jahren in Oeschgen durchgeführt wird.

Und weil es eine Sommerwoche werden wird, meine Elfchen schon bald davonflattern werden und ich einem entsprechenden Post wohl hintennachrennen müsste ... hier noch zwei Bilder meiner Elfchen - nur für euch!



Ja, das sind meine Gartenelfchen, welche noch überall am Blühen sind, aber deren Tage wahrlich gezählt sind. Nichts desto trotz ... schaut


Sind sie nicht einfach märchenhaft schön? Ja ich liebe die Akeleien im Garten - eben die Gartenelfchen!

Euch allen wünsche ich nun eine wunderschöne, spannende und auch mal entspannte Woche.
Geniesst die Tage!


Eure Ida

Kommentare:

Chalisas Klostergärtchen hat gesagt…

Liebe Ida,

auch wenn es mit dem Flohmarkt nichts wurde, trotzdem ein wundervoller Ausflug. Ich liebe Klostergärten ganz besonders, wenn wundert da mein Blog-Name ... :-), leider in meinem neuen Garten nicht mehr sooo treffend.
Tolle Keramik, da hätte ich sicher auch dem ein oder anderen Teil nicht widerstehen können.
Eine wunderbare Elfen-Vielfalt hast Du. Ich hoffe, daß sich so nach und nach auch in meinem Garten wieder eine solche Elfen-Vielfalt einfindet.
Hab eine schöne Woche!

Liebe Grüße
Petra Michaela

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Der Klostergarten war auf jeden Fall einen Besuch wert!!! Bei Keramik werde ich übrigens auch immer wieder schwach! Akeleien sehen einfach zauberhaft aus! Dies zarten Blüten sind einfach toll!
Viele Grüße von
Margit

Rosalie hat gesagt…

Liebe Ida,
solch herrliche alte Klöster zu besuchen, das ist ein tolles Erlebnis. In den Gärten wandel ich dabei besonders gern und guck in die Schatzkiste der Kräuterfrauen. Wunderbare Eindrücke hast Du mitgebracht, Danke dafür!
Hab eine gute Woche
Liebe Rosaliegrüße

chacheli-macheri hat gesagt…

Liebe Ida
herzichen Dank erstmal für euren Besuch und dank Dir brauch ich keinen grossen Post darüber zu machen , hi,hi . Ich hab eh vergessen Fotos zu machen . Das trifft sich wunderbar .
Die Klosterkräutergärten sehen wunderschön aus , wow. Da hätte ich gerne mit gelauscht und deine Akeleien sind ganz bezaubernd , einfach wunderschön .
Häb en gueti Wuche
Herzlichst
caro

Emma hat gesagt…

Liebe Ida,
auch wenn du auf dem Flohmarkt nicht´s ergattern konntest, so war es doch im Klostergarten sehr schön und bestimmt auch sehr interessant was die Klosterfrau zu erzählen hatte. Tolle Fotos hat du mitgebracht.
Deine Gartenelfchen sind wunderschön. So schöne Farben haben sie. Bei mir blühen sie dieses Jahr nur rosa und weiss.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Hillside Garden hat gesagt…

Ein wunderschöner Beitrag, Ida. Tja, die Klostermärkte, wie lange will ich schon mit einer Bekannten auf einen gehen. Aber in diesem Jahr wird es sicher was.
Der Klostergarten ist so beruhigend, wir haben in 50 km Entfernung auch einen, er ist allerdings größer und sehr öffentlich.
Die Machwerke deiner Freundin sind wunderschön, ich seh sie mir immer wieder gerne an. Ich mag Getöpfertes in ruhigen Farben.

Sigrun

geistige_Schritte hat gesagt…

was für ein toller schöner Klostermarkt.. und diese Töpfersachen sind ja allerliebst an zuschauen!
Ich mag so was auch und deine wunderbare Blumen zum Schluss .. einfach herrlich!
Lieben Gruss Elke

Rita hat gesagt…

Liebe Ida
Was hast du für eine schöne Auswahl an kleinen Feen in deinem Garten - da geht einem das Herz auf! Wunderschön!
Und den Ausführungen dieser Klosterfrau hätte ich allzugerne auch zugehört - es ist immer so fazinierend was ältere Menschen uns zu berichten haben. Sovieles ist leider inzwischen völlig in Vergessenheit geraten. So war es doch ein gelungener Tag für euch! Herzlichst Rita

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Wie ärgerlich.... Grrrh! Trotzdem hört es sich nach einem ganz tollen und spannenden Tag an. Wunderschön der Klostergarten und auch die Keramikausstellung sieht verlockend aus. Uiiii.... und Deine Akeleien - so schön! Ich mag diese Blümchen auch so sehr.
Eine glückliche und sonnige Frühlingswoche wünscht Dir Yvonne

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Ui, Frau Garten-Keramik, Du hast die armen Akaleien einfach geköpft?! Okay, die schönen Bilder waren es wert, aber ich glaube, mir hätte es das Herz zerrissen :o).
Oh ja, der Klosterfrau hätte ich auch gerne gelauscht. Meine Arbeitkollegin macht gerade eine Kräuter-Ausbildung, die gut ein Jahr dauert. Klingt auch immer sehr spannend, was sie zu berichten hat. Eine Klosterfrau ist bei ihrer Ausbildung übrigens auch mitdabei, sie soll den Klostergarten übernehmen. Blöd, dass es so viele Leute am Flohmarkt hatte.
Hihi, Caro in ihrem Element... so guet. Ja, gell, die Seifenschälchen sind ganz allerliebst..., hach seufz, sie auch die Krönchen, die Vasen, die... warum bloss habe ich nicht mehr Platz in meiner Hütte :o).
Hab einen sonnigen Tag
Grutzli
Alex

Anke hat gesagt…

Liebe Ida,

was für ein schöner Post, herrliche Impressionen und zauberhafte Fotos.

Und besonders begeistert bin ich von Deinen Gartenelfchen, ich liebe die Akeleien auch sehr. Sie dürfen überall wachsen.

Herzliche Grüße
von Anke

Pascale Treichler hat gesagt…

Ohne Flohmarkt, ist das Kloser Fahr eine Oase. War es jedenfalls vor 20 Jahren als wir noch in der Gegend wohnten.

Ich hoffe Du bist nicht zu enttäuscht.

Ja ja anbauen müssen wir glaube ich alle für die vielen Dinge die die Welt nicht braucht ;-)

Grüess Pascale

Mein Waldgarten hat gesagt…

Oh, auch ein Flohmarkt. Schon schade, wenn man gern etwas gekauft hätte und alles Interessante ist schon weg.
Andererseits finde ich den Ausverkauf unseres Kulturgutes schon erschreckend!
Wie hast Du das Bild mit den Akeleien gemacht? Sie sehen aus wie abgepflückt und auf die Wiese gelegt??
Wundervolle Farben jedenfalls.

Liebe Grüße auch hier
Sara