Samstag, 19. November 2011

Schon schön ... ABER ...

... langsam macht mir dieses stetige schöne Wetter auch Sorgen!


Seit Wochen beschert uns der Herr Petrus das allerschönste Herbstwetter! Und auch ich freu mich sehr über diesen goldenen Herbst, diese milden Temperaturen und seit Tagen dürfen auch wir wieder die warmen Sonnenstrahlen auf unserer Haut spüren und sind nicht nur vergraben unter der dichten Nebeldecke.


Aber es ist auch so, dass seit Wochen kein Tropfen Regen mehr gefallen ist - wenn ich mal zurückdenke ... ich glaub, es war Anfang September seit dem letzten Regen, den man Regen nennen kann.


Die Sonnenstrahlen lassen die Farben im Garten nochmals so richtig aufflammen.

.
Und den beiden Vogelgesellen scheint die Herbstsonne auch gut gesinnt zu sein!

 Aber was ist das - ein Gartenschlauch Mitten durch den Garten - und das bald Ende November?


Das anhaltend schöne und trockene Herbstwetter hat leider auch seine Schattenseiten. Nicht auszudenken, wenn es so trocken einwintern sollte. Im Garten mussten wir bereits wässern. Das Moorbeet war staubtrocken und dementsprechend sahen die Pflanzen darin aus. Die Buxe mussten ebenfalls mit dem Gartenschlauch bedient werden und auch der Bambus hat seine Ration Wasser abbekommen - die Blätter hatten sich bereits eingerollt. Nun, bekannt ist ja schon, dass die wintergrünen Pflanzen eben auch den Winter rüber ihre Ration Wasser abbekommen müssen - aber seit Wochen kein Tropfen Regen ... das könnte ein übles Nachspiel haben.



Die Pflanzen, die es nötig haben in unserem Garten, die können wir (noch) wässern. Aber ich denke da an Wiese und Wald, an all die Bäume und Sträucher, die nichts abbekommen. Nicht auszudenken, wie es sein könnt, wenn es jetzt so trocken einwintern sollte. Manch ein stattlicher Baum würde über die kalte Jahreszeit einfach eingehen, verdorren. Hoffen wir, dass es nicht soweit kommt.

Dennoch, ich bin ein Optimist. Auch wenn die Wetterprognosen in der Tageszeitung in den nächsten Tagen kein Tief anzeigen und auch der Wettermensch im Radio weiterhin von milden Temperaturen und einem anhaltenden Hochdruckgebiet auf der Alpennordeseite spricht ... ich hoff jetzt mal ganz feste, dass irgendwann in naher Zukunft eine gehörige Portion Winternass kommt. Ändern dran können wir alle nichts. Also geniesse ich jetzt halt auch die noch wärmenden Sonnenstrahlen.

Habt ein schönes Wochenende!

Ida

Kommentare:

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ida
Ja, solche Gedanken gehen mir auch durch den Kopf. Bisher habe ich aber noch nicht zum Schlauch gegriffen. Hmm, ob ich das wohl auch machen sollte? Ich werde morgen mal genauer hinschauen müssen. Durch die Feuchtigkeit des Nebels kam mir die Erde immer noch sehr feucht vor... werde mal ein bisschen weiter nach unten graben und schauen wie trocken sie wirklich ist.
Wunderschön sind aber die November Impressionen aus Deinem Garten.
En liebe Gruess u es schöns Wucheändi
Alex

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Deine Bilder sind wunderschön. Ja, Wasser wäre dringend nötig. Leider gibt's bei uns nicht sehr viel Sonnenschein. Bei uns ist's neblig und kalt.
Hab ein schönes Wochenende und sei ganz lieb gegrüsst.
Herzlichst Yvonne

Elke hat gesagt…

Hallo Ida,
ja, genau - so schön das Wetter auch ist, mache ich mir auch Sorgen um meine Immergrünen. Die Regentonne ist schon ausgeleert, wegen Frostgefahr, und nu ist alles weg. Der Vorgarten mit seiner Buchshecke hat immerhin von der Leerung profitieren können.
Viele Grüße
Elke

Sanne hat gesagt…

Liebe Ida,

ja, geanuso gehts mir auch, denke auch schon dauernd , dass das Wetter so nicht gut sein kann...aber wie du auch sagst, wir könne es nicht ändern und so habe ich miene regewassertonnen , die noch halb voll sind, in diesem , milden Jahr n och nicht abgelassen, und benutze das Wasser zum gießen...

Wünsche dir einen schönen Sonntag,
liebste Grüße,
Sanne

Jana hat gesagt…

Hallo Ida.
ich finde das Wetter optimal.War ja schon eisig kald morgens -5 Grad.Jetzt ist es wieder mild.
Geregnet hat es bei uns auch schon lange nicht mehr.Ich gieße nur meine Kübelpflanzen,das andere muß überleben tut es bis jetzt auch.Na ja wir haben ja fast Winter.
Schönen Abend und schönen Sonntag.Herzlichst Jana

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Ida,
so siehts auch bei uns aus. Geregnet hat es schon länger nicht mehr. Und im Sommer war es hier sogar extrem und lange trocken.
Trotz alledem hatten wir eine sehr reiche Obsternte zu verzeichnen.
Gießen tue ich unseren Garten ja selbst im Sommer nie, bis auf den Bereich ums Haus, an der Terrasse und bei sehr anhaltender extremer Dürre bewässere ich auch schon mal die Rosen weiter hinten im Wald, das aber nur extrem selten. Weil bei fast 2.000 qm Grundstück kann man gar nicht alles immer bewässern. Da muß der Wald mit sich selbst zurechtkommen.
Hier war es aber öfter nebelig und der Niederschlag vom Nebel befeuchtet die Erde auch. Also so richtig ausgetrocknet ist es hier noch nicht, so wie im Sommer. Aber wir haben auch einen sehr gut wasserspeichernden Boden.

Nun bin ich ja auf den Winter gespannt. Meinem Gefühl nach wird er eher mild ausfallen.
Lassen wir uns mal überraschen.

Ich wünsch' Dir eine gute Nacht und lasse viele liebe Grüße hier
Sara

Gartenpee hat gesagt…

das Wetter ist leider unberechenbar geworden. vor ein paar Tagen noch "O" und heute wieder 8° in der Frühe! und kein Regentropfen...
habe vorgestern meinen Garten gegossen! Was haben da meine Nachbarn geschaut!
GLG Pee