Mittwoch, 20. April 2011

... eigentlich mochte ich sie nicht wirklich ...

die "lieben" Geranien in den Pötten und vor den Fenstern. Seit wir aber einen Garten haben, liebe ich die Storchenschnäbel heiss und innig - uuuund, Storchenschnäbel sind ja Geranien ... ABER - dies weiss ich auch erst, seit wir einen Garten haben *grins*



Hab mich mit der Zeit belehren lassen, dass Geranien eben eigentlich Storchenschnäbel sind und die, von denen ich hier erzähle, eben das "häusliche" Geranium ja eigentlich gar nicht Geranium heisst sondern es sich eben um eine Pelargonie handelt. Es gehört lediglich zur Familie des Storchenschnabelgewächses, hat aber mit dem Geranium eigentlich gar nix am Hut ... *grübel-und-hirn* Ui ui ui, jetzt wird’s aber kompliziert ... also,  ich bleibe mal bei dem "Geranium", wie es halt noch meist betitelt wird.Aber - wer mehr wissen will und sich auch belehren lassen will ... der lese doch einfach mal hier nach!



Ja, also zurück zum Thema :-) Mit den Jahren hab ich mir dann doch immer wieder mal ein Geranium gekauft und sie haben tatsächlich auch Abwechslung in meine Blumentöpfe gebracht. (Ob das wohl auch mit dem Alter zu tun hat *grins*) Und was ist mir gestern nachgestiefelt ... respektive hat meinen Blick auf sich gezogen - einfach so im Vorbeigehen - einmal dürft ihr raten :-)


ja ja, grad 15 Stück der Gattung "Hausgeranium" *schonwiederlach*. Aber ich konnte echt nicht widerstehen, als ich sie sah -  oh nein, das konnte ich nun wirklich nicht.


Den definitiven Platz haben ein paar von ihnen auch schon gekriegt - in meinen "Gutelaunetöpfen"  und grad vorhin hab ich noch ein Kistchen bepflanzt ... Na, sie machen sich doch gut, nicht?


Und die übrigen Blümchen werden es noch ein bisschen geschützt aushalten müssen, bis sie ihren Sommerplatz beziehen dürfen.

Gehts euch auch immer wieder mal so ... eben noch nicht gemocht und plötzlich heiss geliebt (na ja HEISS ist wohl schon ein wenig übertrieben ...). Aber wenn man eben genau hinschaut ist für mich auch das Pelargonium ein wunderschönes Blümchen - wirklich fehlen tut mir nur der Duft - aber ich setz mich ja nicht mit ihm zusammen auf den Fenstersims :-)

Habt einen schönen Abend!

Ida

Kommentare:

rosenresli hat gesagt…

Hallo,

das könnte tatsächlich auch eine Altersfrage sein. Ich mochte früher nie Hortensien, jetzt finde ich sie einfach klasse und habe einige davon. Petunien waren mir ebenso ein Graus - doch seit zwei Jahren bin ich ein absoluter Fan davon, vor allem von den gefüllten Sorten. Geranien, hm naja, die mag ich wirklich nicht. Meine Schwiegermutter hat sie auf der Terrasse (wenigstens in weiß) und die Nachbarin hinter uns hat immer so grellrote auf dem Balkon - da tun mir die Augen weh, weil auch der Balkon eine unschöne Kontrastfarbe dazu hat. Die Edelpelargonien in zartrosa und ganz dunklem rot mit großen Blüten - die mag ich schon irgendwie. Doch auch dieses Jahr habe ich mich wieder für Petunien auf meinem Balkon entschieden und grade die ersten in weiß und rosa gekauft. Hoffentlich sind es diesmal wirklich Hängepetunien, denn letztes Jahr haben sie wohl das Schild verwechselt und es waren stehende.

Viel Spaß mit Deinen Geranien,
Tanja

P.S. Storchschnabel haben wir auch im Garten, aber das ist wohl der Geranium.

schöngeist for two hat gesagt…

also ich liebe diese Blume auch jetzt erst früher war das immer so altoma Blume weis auch nicht warum.. heute sehe ich sie anders an .. finde sie auch schön und Vielzahl von Farben.
Ich wünsche dir ein schönes Osterfest und eine schöne Gartenzeit.

Liebe Grüsse Elke

Fräulein Glückspilz hat gesagt…

Hallo Ida!
Da sitz ich und lenke mich mit deinen tollen Gartenbildern vom lernen ab... wo führt das alles noch hin! Eigentlich wollte ich nur schnell mal nachschauen was ein Zollkodex ist... und wo lande ich... zumindest nicht bei Wikipedia!
Aber das hier ist doch viiiiel schöner :-)
Geranien konnte ich eigentlich nie so recht leiden, aber seit 2 Jahren hab ich sie selbst gerne auf dem Balkon... vor allem die weißen Rießengeranien (weiß nicht wie sie heißen, haben aber einen großen "Kopf")´

Ich wünsche dir einen schönen Abend...
und geh weiter zu Wiki...
GRuß
Nicole

Anke hat gesagt…

Hallo Ida,

was für ein amüsanter Post und so schöne Bilder.

Also ich hole mir auch immer ein paar Geranien, nur in der Masse mag ich sie nicht.

Blumige Grüße
von Anke

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Wunderschön sind Deine Geranien! Auch ich habe sie viele Jahre gemieden. Inzwischen haben auch sie bei mir Einzug gehalten.... Ich hab dieses Jahr noch keine gekauft. Warte noch ein bisschen ab. Vielleicht wird's ja nochmals kalt!
Ein wunderschönes und sonniges Osterfest wünscht Dir Yvonne

Birgit hat gesagt…

Liebe Ida,
und ich wünsche Dir auch von Herzen ein wunderschönes Osterfest.
Ja, auch ich liebe die Storchschnäbel, kenne sie erst, seit ich einen Garten habe. So ändert sich unser Geschmack im Laufe der Jahre.
Dein Post ist wirklich sehr lesenswert und kurzweilig.
Viele liebe Grüße
Birgit

Lieblingsschwestern hat gesagt…

Hallo liebe Ida!
Danke für deinen lieben Kommentar!
Ich finde deine Geranien wunderschön! Genau wie deine Fotos, wie man auf deinen Bildern sehen kann, scheint bei euch auch die Sonne! Die liebe Sonne tut so richtig gut!
Wünsch dir noch einen schönen Abend
Ganz liebe GrüßeKAthi

Pünktchen hat gesagt…

ohhh... ich find sie wunderwunderschön! und sie riechen so gut, wenn man sie "abknickt" oder auszupft :-)

danke für deine lieben worte! von herzen...

schöne ostertage!
nora

fünffach's hat gesagt…

Sie sind halt auch einfach sehr blühwillig, diese "Granium's" wie sie hier genannt werden. Ich hatte schon etliche Pflanzen in den Blumenkästen, aber nur mit den Geranien wirklich Erfolg. Petunien haben oft Läuse und lassen ja sooo schnell die Blätter hängen, da muss Frau meist zwei Mal pro Tag giessen!
Margariten habe ich auch gerne, aber die hängen nicht!!
Ich pflanze seit ein paar Jahren immer Alyssum in die Blumenkästen, die blühen auch sehr freudig, hängen bis im November sicher mehr als einen Meter herunter und hatten noch nie eine Läuseplage.

LG Christine
PS und älter werden wir doch alle.., jedes Jahr ein Jahr mehr!
PPS ich habe auch schon bei den Geranien zugeschlagen;-)

luna hat gesagt…

Liebe Ida, die Pelargonien mag ich schon ... ich überwintere sie und die meisten kommen auch durch. Auch selberziehen geht recht einfach.
Und so hängen sie im Blumenkistchen schon am Balkon und stehen in ihren Töpfen im Garten...und bei den ersten habe ich auch schon kleine Knospen gesehen.
Lg und frohe Ostern...Luna

Sanspareil hat gesagt…

Es scheint tatsächlich eine Altersfrage zu sein und es geht mir mit mehreren Blumen so. Geranien, Petunien, Nelken,Zinien.
Das Alter - plötzlich erinnerte ich mich an den Nelkenduft im Garten meines Großvaters. Ein langer Gartenweg war damit gesäumt. Nun - ich habe auch einen kleinen Weg damit gesäumt und warte nun auf die Blüte und den Duft.

LG und weiterhin schöne Alterserscheinungen
Sigrid

Elke hat gesagt…

Hallo Ida!
Diese weißen Geranien, pardon: Pelargonien, sind aber auch wirklich wunderschön.
Ich mag gerne die Duftgeranien, die kann man so leicht vemehren und sie wirken so natürlich. Am schönsten sind panaschierte Sorten.
Viele Grüße und Schöne Ostern!
Elke

Smilla hat gesagt…

Liebe Ida
also deine Fotos kônnten ja die militantesten Hausgeranienmuffel erweichen.. Ich persönlich bin nicht echt scharf auf Geranien, aber einen oder zwei muss ich schon jedes Jahr anlächeln... Speziell seit wir in Franzen sind....
VermUtlich werde ich morgen loshüpfen und mir die Pflänzchen für die Kistchen besorgen.... mindestens ein WEISSER G. wird dabei sein.... so leicht ist frau verführbar!!
Wünsche dir fröhliche Festtage und schicke dir ein dickes Sonnenbündel rüber!
Herzlich und bbbbb

september cottage hat gesagt…

Hallo Ida!!

DAS mit dem Geranien - ich habe da immer so Phasen, mal mag ich sie , mal wieder nicht - bin nicht sicher ob es diese Jahr Ja oder Neien wird....: Obwhl wenn ich da Deine Fotos sehen!!!

Wuensche Dir schoene Ostertage!!!

Leiber Gruss



Nicola

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Oh ja, liebe Ida, das kenne ich auch. Nicht nur mit Geranien, nein, auch die Rosen waren mir total verhasst. Grins... mittlerweile stehen ja nur so um die 50ig Stück in meinem Garten rum. Was bin ich froh, habe ich die nie gemocht. Stell Dir vor, das wäre anders gewesen, dann müsste ich jetzt wohl den Garten noch ausbauen um alle Rosenkinderchen unterzubringen.
Ich habe heute mit Tomaten-, Zucchini-, Gurken- und Peperonisetzlingen zugeschlagen. Eigentlich viiiiel zu früh, aber auf dem warmen Balkon werden die's schon aushalten. Sonst muss ich ihnen halt kurzfristig noch ein Mäntelchen stricken. :o).
Liebe Grüsse
Alex

schweizergarten hat gesagt…

früher gehasst -heute geliebt, das kann ich zu den Pelargonien sagen....
Meine Mutter meint dazu nur, dass ich auch dann wohl auch irgendwann Musikantenstadl schauen werde, aber nein, DASS mit Sicherheit nicht.....
*grins* LG Carmen

Jana hat gesagt…

Hallöchen liebe Ida.
Irgendwie sind alle Blümchen schön ich mag sie alle.Sommerblumen haben auch Vorteile sie werde im Sommer gehegt und gepflegt damit sie üppig wachsen.Manchmal scheue ich auch die Arbeit pflanzen.......und nochmal pflanzen.
Ich habe wenig Sommerblumen.Jede Menge Rosen und Stauden da brauch ich nicht zu pflanzen die kommen immer wieder hi,hi.

Wünsche dir ein schönes Osterfest und schöne Tage.Liebe Grüße Jana

Sofies Haus hat gesagt…

Hallo Ida, ach ich mag deinen namen:-)...deine Bilder sind toll, besonders das Letzte! Ich wünsche dir ein schönes Osterwochenende. Anja

Planthunter hat gesagt…

Hallo

mmmmmhhh ich mag sie immer noch nicht.....grins....aber wenn ich mir den Post nochmal durchlese werde ich meine Meinung vieleicht noch ändern....
Grüne Grüße Sandra

Luzia hat gesagt…

Liebe Ida, egal, wie wir sie nennen. Sie haben auf jeden Fall einen sehr großen Vorteil, der sie für mich so schön macht. Sie verübeln es dem "faulen Gärtner" nicht, wenn er vergisst, sie zu Gießen;-)) Für mich also ein Idealgewächs! Ein ganz herrliches Osterfest wünscht Dir Luzia.

Einfachschön hat gesagt…

Liebe Ida,
*g* - geht mir genauso... mochte auch ganz lange keine Nelken, Hortensien, Geranien... etc. - so typische "Oma"blumen - übrig geblieben sind nur noch Fuchsien - die mag ich noch immer nicht. Aber die Geranien - äh Pelargonien - wie auch immer haben es mir seit letztem Jahr auch angetan und ich habe vor 1 Woche auch wieder zugegriffen, nachdem ich wieder mal verzweifelt welche in weiß gesucht hatte (bin aber dann nach dem 3. Gartencenter doch noch fündig geworden *puh*).
Hast du eigentlich eine neue Kamera?
Das Aren ein altes Maß ist, dachte ich mir schon, aber bei uns (zumindest in unserer Region) ist das echt völlig unbekannt!
Ich wünsche dir & deiner Familie ein wundervolles sonniges & entspanntes Osterfest!
GLG Bianca

melontha hat gesagt…

Mir geht es auch so, Pflanzen die ich früher nicht mochte, liebe ich jetzt innig.
Ich denke, es hat was mit dem Alter und der Mode zu tun.
Geranien mochte ich auch nie, finde sie jetzt aber für einen Landhausgarten wunderschön, wobei es immer noch darauf ankommt, wo sie stehen und in welchen Gefässen sie man unterbringt.
Bei Fuchsien geht es mir ähnlich.

Ich wünsche Dir ein wunderschönes Osterfest, liebe Grüsse Melontha.