Montag, 15. Oktober 2012

Spannend, seeeehr spannend ...

... was sich derzeit im Wald verbirgt!


Und es braucht eigentlich überhaupt nicht viel dazu, um diese Spannung mitzukriegen!
Einzig - etwas Zeit.
Hm, Spannung? Ich weiss nicht so recht, für den ersten Teil ist Mystik vielleicht das eher passendere Wort! Denn die Welt der Pilze tun sich auf ...


... sobald man den Waldweg verlässt und sich ein paar Meter in das Dickicht wagt. Und bestimmt könnte man sich da innert kürzester Zeit das nächste Nachtessen zusammensuchen ... 



aber wir haben die Herrlichkeiten im Wald zurückgelassen. Denn, ja also den einzigsten Pilz der uns bekannt war ... ja das war dieser!


... und den haben wir dann wohlweislich stehen gelassen :-)

Weiter gings ... denn ein eigenartiger Geruch lockte uns an! Ist das spannend ...


Aber Hallo - was ist denn das? Habt ihr sowas schon gesehen? Also ich klär euch gleich auf ...


... das ist nämlich ein Kohlemeiler! So wurde nämlich schon zu urgrossvaters Zeiten Holzkohle hergestellt!


Eine äusserst zeitintensive Riesenarbeit, einzig und allein um Holzkohle herzustellen. Dieser Kohlemeiler  bzw. das ganze Fest drumrum hat sich unser Förster zu seiner Pensionierung gewünscht und er hat alles auch grad selbst verwirklicht - natürlich mit ganz vielen Heinzelmännchen. Und so ist über mehr wie zwei Wochen eben dieser rauchende Meiler im Wald zu bestaunen und wer möchte, kann sich dann beste Holzkohle bestellen. Aber diese wird dann erst im nächsten Frühling geliefert, wird der Meiler doch auch erst Ende Winter auseinandergerupft!

Schon der Aufbau des Kohlemeilers ist ein Besuch wert. Und wen die Köhlerei interessiert, der Klick mal HIER und auch HIER.


Und so raucht er also vor sich hin ... und er wird auch rund um die Uhr bewacht, d.h. um alle2 Stunden überwacht zu werden, nicht dass plötzlich der ganze Meiler in Brand steht - das wär nämlich fatal und die ganze Arbeit futsch! Und so heisst es für die Köhlerfachfrau Doris Wicki, welche diesen Meiler betreut, über 3 Wochen nicht mehr wie 2 Stunden am Stück zu schlafen um eben Kontrolle auszuüben - was für ein Handwerk!


Aber irgendwie eben schon spannend.

Und dann gings auf den Heimweg - zwischen den Rebbergen durch, über weiche Wiesen (es hat ja auch genug geregnet letzte Woche *grins*), das kleine Waldstück noch und schon blinzeln die ersten Häuser des Dorfes uns entgegen.


Euch hab ich auch was mitgebracht! Schaut selbst ...


Nicht nur einen, nein nein, gleich zwei Pilzchen, welche euch den Wochenstart etwas verglücklichen mögen :-)

Habt es fein!

Ida








Kommentare:

ღ Mummels kleine Welt hat gesagt…

Einen schönen Herbstspaziergang hast du da gemacht..danke fürs mitnehmen.So schöne Fliegenpilzchen hätte ich auch gerne mal vor der Linse,aber bei mir sind die alle irgendwie......nicht so schön.
LG Mummel

chacheli-macheri hat gesagt…

Vielen Dank für den wunderschönen Herbst-Spaziergang.
Hmmm , und die Pilzli sind halt schon "herzig" anzusehen ....
und Glück kann man immer gebrauchen.
Liebi Grüess
caro

gartenverbandelt hat gesagt…

Hallo Ida,
war sicher ein schöner Herbstspaziergang. So eine Köhlerei kenne ich nur aus dem Fernsehen, sehr interessant, aber auch aufwändig. Deine Fliegenpilzbilder sind ja toll geworden, die Pilze wie gemalt!
Dir noch eine schöne Woche
Dagmar

Lis hat gesagt…

Das sind ja wirkliche Prachtexemplare! Da ich mit Pilzen absolut nicht auskenne, kaufe ich sie lieber im Laden oder auf dem Wochenmarkt :-)

LG Lis

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Hallo Ida,
was für ein wundervoller Waldspaziergang!!!! Ich liebe Waldspaziergänge!!!!
Die Fliegenpilze sind übrigens auch die einzigen Pilze, die ich kenne! Du hast ja wahre Prachtexemplare entdeckt!!! Toll!
Interessant auch die Herstellung der Holzkohle! So was sieht man nicht alle Tage!

Viele Grüße von
Margit

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Vielen Dank für diesen interessanten Spaziergang! Wunderschöne Bilder hast Du gemacht. Die Fliegenpilz-Bilder sind der Hammer! Die sind wirklich toll. Diese Pilze eignen sich bestens als Fotomodell; richtig schön sehen sie aus.
Einen guten Wochenstart wünscht Dir Yvonne

Elfenrosengarten hat gesagt…

Das ist ja interessant! Ja, früher wurde in den Wäldern immer so die Holzkohle beim Köhler hergestellt. Besonders im Schwarzwald. Deine Fliegenpilze sehen ganz zauberhaft aus. Wie im Märchenwald. :-) Wir waren gestern auch im Wald und haben viele, viele Fliegenpilze gesammelt :-) ääh, nein, nein fotografiert :-)))
Viele liebe Grüße Urte

hotel mama hat gesagt…

Ein wunderschöner Spaziergang liebe Ida, und gelernt hab ich auch noch was!!! So einen Kohlemeiler hab ich noch nie gesehen. Danke fürs mitnehmen;-))
Machs gut und hab eine schöne Woche, dickes Busserl Ursula

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Huch, jetzt habe ich schon fast gedacht, Ihr seid in unserer Nähe gewesen. Denn in der Karthause Ittingen hat im Wäldchen danben auch eine Köhlerei. Sehr spannend!
Ich war am Samstag auch im Wald und habe das eine oder andere Pilzchen gesehen. Die meisten Fliegenpilze waren bei uns aber bereits hinüber, dafür fand ich noch den einen oder anderen Maronenröhrling zum Mampfen.
Hab einen guten Wochenstart.
En liebe Gruess
Alex

Sanne hat gesagt…

Liebe Ida,

oh wie s chön, ich hab heuer noch keinen Fliegenpilz entdeckt :-)))) Wir hatten im letzten JAhr hier im Ort einen Kohlemeiler, war echt interesant, wieviel Arbeit darin steckt und s chön war auch, dass die kinder und wir dann auch die Kohle kaufen konnten..

Schick dir allerliebste Herbstgrüße,

Sanne

Elke hat gesagt…

Hallo Ida,
gestern habe ich auch viele schöne Fliegenpilze gefunden - und viele, die ich auch gar nicht kannte. Aber schön sind sie alle.
VG
Elke

Rosalie hat gesagt…

Liebe Ida, was für ein feiner Post, denn die Begeisterung für die Pilze kann ich gut verstehen. Eine Freude ist es die feinen Kappen unter Laub und Zweigen hervorleuchten zu sehen und beim sammeln kann man schon mal ein bissel fitzig werden. Dieses Jahr haben wir in Schweden wieder jede Menge Pfifferlinge gefunden und jeden Abend köstliche Rezepte damit nachgekocht. Nur hier ist es im Moment wohl zu trocken und die Pilze bleiben lieber im Boden.
Genieß die Köstlichkeiten des Waldes und hab eine feine Woche
Liebe Rosaliegrüße

Kathrin hat gesagt…

Herrlich, ich war heuer noch überhaupt nie auf Schwammerl-Safari, schade, denn jetzt wäre genau die richtige Zeit dafür.

lg kathrin

Chris hat gesagt…

Hi,

"ein Männlein steht im Walde ...."
Wunderschöne Pilzbilder hast Du gemacht. Auch hier schiessen sie zu Hauf aus den Boden. Spannend sind auch die Bilder des Kohlemeiler. Da habt Ihr ja richtig Glück gehabt. Super das Du uns daran Teilhaben lässt.

Ganz liebe Grüsse
Chris

Hillside Garden hat gesagt…

Ida, das ist klasse. Ich habe mal einen Film im Fernsehen über eine Köhlerei gesehen, sehr spannend. Der Fliegenpilz sieht zum Anbeißen aus, einfach schön.

Sigrun

Fräulein Glückspilz hat gesagt…

Hallo Ida...

... ganz tolle Bilder hast du gemacht... ich liebe Fliegenpilze in der freien Natur... leider konnte ich bei uns bisher noch keine entdecken... Umso mehr freue ich mich bei dir so tolle Exemplare zu sehen!

Gruß
Nicole

Brigitte hat gesagt…

Was für ein interessanter Bericht, Ida! Wie ein Kohlenmeiler aufgebaut wird, das wusste ich noch nicht genau, aber ich wusste, was es ist, als ich es sah. Fand ich sehr spannend!

Ja und auch die Pilze. Gerne esse ich sie zwar auch, doch in unserer Familie gibt es einen absoluten Pilzkenner, wir leben alle noch. Doch man muss die auch nicht immer essen, schauen ist auch Genuss.

Liebe Grüße, Brigitte

Christine hat gesagt…

Hallo Ida ,
einen sehr schönen Spaziergang durch den Pilzwald hin zur Köhlerei habt ihr da unternommen . Da ich auch keine Pilzfachfrau bin - hätte ich sie auch stehen lassen & nur als Fotomodel genommen .
Liebe Grüße ,
Christine

Rebecca hat gesagt…

Guete Obig Ida
Danke für Deinen Waldspaziergang. Wollte ich doch diesen Sonntag nach Fliegenpilzen suchen...So für's Auge sehe ich sie gerne. Deine Bilder sind super schön geworden.

PS: Wenn die zweiten Nachtschwärmer aus dem Ofen geflogen sind, möchte ich welche...

Wünsche Dir noch eine schöne Woche.
Grüessli Rebecca

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Ida,

das ist wahrhaftig spannend ! Einen Kohlemeiler habe ich in natura noch nie zu Gesicht bekommen, aber ich kenne ihn von Abbildungen her.
Toll! Danke fürs Zeigen!

Fliegenpilze sehe ich derzeit leider auch kaum, da ich nur noch wenig Zeit für Waldspaziergänge habe im Moment. Alles ist auf den nahenden Umzug fokussiert. Nächsten Monat wohnten wir dann im neuen Haus. Und dann geht die Arbeit noch einmal von vorn los - alles wieder auspacken ... ich darf gar nicht dran denken ... bis alles wieder an seinem Platz steht!

Und so geraten meine Blogbesuche derzeit auch leider spärlicher als zuvor. Jeden Abend mal ein paar Blogs - so kommt man auch herum. Aber das wird sicher wieder - im Winter ...

Viele liebe Grüße
Sara