Sonntag, 14. August 2011

... was war wohl zuerst ...

... das Huhn oder das Ei? Ja, das ist also so eine Frage der Fragen. Nun, bei meinen Hühnchen kann ich es ganz gewiss beantworten! Denn zuerst war weder Ei noch Huhn, sondern schlicht und einfach ... ja was wohl :-)


Einfach ein Sack Dreck - sprich Ton!


Dem ging es dann schon bald an den Kragen, musste er doch geknetet, geformt, gedrückt und geknautscht werden. Ob er nun wollte oder nicht, aber ich wollte und so musste er sich wohl oder übel ...


... in ein paar Gefiederte verwandeln. Nun soooo schlecht steht dem Sack Ton die Verwandlung gar nicht - oder?

Jetzt hiess es natürlich für den umgewandelten Ton, mal schön trocken hinter den Federn werden und dann durften die neuen Geschöpfe das erste Mal ganz gewaltig schwitzen im 940° heissen Ofen.


Kaum aus der Hitze und abgekühlt durften sie sich erneut verschönern lassen. Dieses Mal mit Farbe und Pinsel. Ich muss gestehen, diese Arbeit mag ich nicht so wirklich - Töpfern ist mir wirklich viiiiiiel lieber. Aber eben, wat sein mut mut sein! Denn die Glasur ist ebenso wichtig wie das gesamte getöpferte Kunstwerk, bringt doch eine übel aufgetragene Glasur das ganze Werk sehr schnell zum Fallen - sprich in die Mülltonne ...


Es hat sich gelohnt. Das nach dem Auftragen der Glasur nochmals im 1240° heissen Ofen gebratene Hühnchen ist geschlüpft - und yessss, ich find, es kann sich durchaus sehen lassen. Es dürfen also noch ein paar Perlhühnchen folgen, damit es sich auch nicht soooo einsam fühlt.

Dies ist übrigens auch ein Grund, weshalb ich derzeit nicht so oft wie ich eigentlich möchte im Bloggerland unterwegs bin. Bitte verzeiht es mir - aber schliesslich soll mein Marktstand Ende Oktober nicht leer dastehen sondern mit etwas Gewerkeltem daherkommen. Und ... Töpfern geht schon von heut auf morgen (so ein Hühnchen oder zwei *grins) aber bis das Fertigprodukt dasteht, nun, da vergehen dann schon mal 2 - 3 Wochen oder mehr - uuuund, ich muss nicht nur Zeit, nein ich muss auch Musse haben.

Und Zeit und Musse wünsch ich euch allen auch ganz viel für die neue Woche.
Habt es gut!

Herzlichst
Ida

Kommentare:

Sanne hat gesagt…

Liebe Ida,

du bist echt eine Künstlerin !!!!
Und so einen eigenen Stand zu bestücken, das dauert bestimmt , machst du den Markt zum ersten Mal , oder ist das für dich schon Routine ? Wir in Bayern haben morgen Feiertag, wie s chön, auch wenn das Wetter natürlich nicht so will....

Schick dir und deinem Federvieh ganz liebe Grüße,

Sanne

Einfachschön hat gesagt…

Liebe Ida,
oh, wie süß ist das denn bitte? Wirklich sehr schön geworden... vielleicht gibt es ja noch ein paar Mini-Perlhühner?
Gestern habe ich mir einen neuen Blumentopf gekauft - hat mich gleich an dich erinnert, weil er irgendwie so handgetöpfert wirkt (ist er vermutlich auch - stand aber nicht dran). Machst du eigenlich auch Töpfe?? Ich würde mir dann sofort eine ganze Armee töpfern in allen größen & Formen & alle in weiß *hihi*. Ich habe noch soooo viele Töpfe vor dem Trödelmarkt bewahrt, aber ich wußte, dass ich schwach werde und neue kaufe, wenn ich die richtigen (schön, weiß, schlicht) finde... aber bis jetzt ist es ja nur einer. Am Sa war ich in Holland - das ist die "Hölle" für jeden, der eigentlich nichts kaufen will... habe es natürlich auch nicht geschafft. Ich glaube ich schau' schonmal nach dem nächsten Trödeltermin im nächsten Jahr *lach* (Frau kann doch gar nicht anders, oder?)
Ich wünsche dir noch viel Spaß beim Töpfern für den Markt!
GLG Bianca

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Wow.... super! Den heutigen Sonntag hätte ich am liebsten bei Dir verbracht. Ach, ich würde auch gerne wieder einmal "töpfern". Vor einigen Jahren habe ich mal ein "ähnliches" Huhn aus Ton gemacht. Kein Vergleich zu Deinen tollen Hühnern! Die sind Dir wirklich super gelungen. Wunderschön!
Einen guten Start in die neue Woche wünscht Dir Yvonne

Jana hat gesagt…

Hallo Ida.Ja allerliebst dein Hühnchen sieht schick aus im gepunktem Kleid.
Schöne neue Woche und liebe GRüße Jana

Veilchengarten hat gesagt…

Oh, die sind zauberhaft und ich könnte wetten, dass es nicht lange dauert, bis dein Stand wieder leer ist. ;o)
Liebe Grüße,
Juliane

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ida
Also Dein Huhn ist das Gelbe vom Ei *grins*. Nein, echt, sie sind wunderschön geworden.
Häb en guete Wuchestart!
Liebi Grüess
Alex

Elke hat gesagt…

Ida, das Huhn ist mal wieder großartig geworden!
Eine schöne Woche wünscht
Elke

Elke hat gesagt…

Hallo Ida, danke für deinen Kommentar.
Ich habe gelesen, dass die Rose de Resht als Hochstämmchen besonders zu empfehlen ist, weil sie so besonders frosthart sein soll.
Vielleicht mache ich das auch, sollte meine von Gummifluss gepeinigte Süßkirsche nicht überleben.
VG
Elke

Thab hat gesagt…

Huhu,
dein Huhn ist ja richtig toll geworden. Als Kind habe ich auch häufiger mit Ton gewerkelt. Irgendwann ist das aber leider im Sand verlaufen. Naja, vielleicht kommt ja irgendwann nochmal eine Gelegenheit.
Liebe Grüße,
Thab

Sanspareil hat gesagt…

Die sind schön geworden. Deinen Stand würde ich auch gerne aufsuchen. Das ist sicher die Versuchung hoch Drei.

LG Sigrid

Manou hat gesagt…

Liebe Ida,

was für eine schöne Bildergeschichte und was für tolle Werke. Hoffentlich schaffst du noch GANZ viele schöne Dinge für deinen Markt.
Ja, da ist das mit dem Glas einfacher :-))))) (was bin ich froh - grins). An einem Tag ist ein Werk fertig.

Auf welchem Markt bist du dann ???

Liebe Grüße
Manou

Fräulein Glückspilz hat gesagt…

Wow... Ida!
Die find ich ja klasse... nach deinem Froschkönig mein Favourit :-)

Gruß
Nicole

Träumerin hat gesagt…

Liebe Ida

aha, es ist also wieder ein Markstand geplant, so schön!
Dein Huhn sieht toll aus - man vergisst immer wieder, wieviel Arbeit und Zeit hinter einem solchen Kunstwerk steht!
Dein Marktstand wird ganz bestimmt super schön, vielfältig und mit viel Liebe gemacht!
Ich wünsche Dir einen schönen Tag!
Liebs Grüessli
Träumerin

Herz-und-Leben hat gesagt…

Toll! Wie Du das alles schaffst - einen Marktstand auch noch ...
Ein Huhn habe ich auch mal - mit Hilfe meiner damaligen Töpfer-Lehrerin - gemacht. Allerdings mußte sie mir beim Korpus und Kopf behilflich sein - so schön rund wollte das Ganze bei mir nie werden *lach* Die Frau hatte auch ein unheimliches Geschick dafür, so wie Du! Trotz alledem hat's mir damals viel Freude gemacht. Ach, da fällt mir ein, jetzt fotografiere ich aber doch mal meine Rhabarberblattschale :-) Darauf bin ich heute noch stolz, daß die was geworden ist, denn so selbstverständlich ist das bei mir gar nicht, vor allem, daß mir das Resultat dann selbst auch noch gefällt ;-)

Einen schönen Tag wünsche ich Dir, alles Liebe
Sara