Samstag, 11. Juni 2011

Hommage an den Gemüsegärtner!

Jaaaa, ich weiss, eine "Hommage an den Gemüsegärtner" ist schon ziemlich aussergewöhnlich, ja vielleicht sogar ein bisschen "schräg". Und ... mein Gemüsegärtner ist weder eine öffentliche Persönlichkeit, der man sich verpflichtet fühlt, noch stehe ich selbst in der Öffentlichkeit. Und wenn ihr noch mehr über die "Hommage" wissen wollt, dann lest doch einfach HIER weiter. ABER ... ihr könnt auch sehr gerne hier weiterlesen :-)



Also zurück an meinen Gemüsegärtner - ja, wie ich schon hie und da geschrieben hab, ist der Gemüsegärtner in unserem Garten MEIN Mann. Mit viel Hingabe pflegt er seine Beete, ja er kanns im Frühling kaum abwarten, bis die Gartensaison wieder losgeht!


Dementsprechend wird natürlich auch gepflanzt! Vom Salat (und das diverse Sorten) bis zum Sellerie, vom Fenchel bis zu den Kohlrabi, von den Stangen- bis zu den Buschbohnen, vom Zucchetti bis zu den Tomaten, von Zwiebel bis zu Kartoffeln, von Radiesli bis zu Johannisbeeren,  (hm, hab ich jetzt wohl was vergessen????) ... ist alles vertreten.


Ach ja, ich hab den Blumenkohl noch vergessen und Romanesco wächst auch noch irgendwo und DER Kohlkopf oben rechts ... der war überhaupt nicht geplant, der ist einfach so reingehüpft als blinder Passgier bei den Kohlräbli.


Und seit neustem gibts bei uns sogar noch Johannisbeeren - an einem Bäumchen versteht sich ... dann kriegt man auch keine Rückenschmerzen beim ernten ... (Aussage meines Mannes *grins*)


Und gestern  hab ich dann gleich Johannisbeermuffins gebacken (aber von Johannisbeeren aus dem Garten der Nachbarin ... denn die aus unserem Garten sind noch gar nicht reif und wohl sowieso zuwenig *lach*). Mjami, die Muffins sind uh fein und so schnell gemacht.

Also man nehme:
125 gr. Zucker
1 Pk. Vanillezucker
1 Ei
60 ml. Öl (Raps- oder Sonnenblumenöl)
200 ml Natur-Joghurt
(ich hab einfach einen Becher genommen = 180 gr ... und noch einen Gutsch Milch dazu)
250 gr. Mehl
1 Pk. Packpulver
ca. 250 - 350 gr. Johannis- oder andere Beeren

Zucker, Vanillezucker und ei schaumig rühren, Öl und Joghurt zufügen, Mehl und Backpulver mischen und unterrühren, gewaschene Beeren dazugeben. Muffinblech fetten oder Papierförmchen verwenden (geht natürlich viiiiiel einfacher *lach*), diese zu 2/3 füllen und dann bei 170° Umluft oder normal 180° ca. 20 - 25 Minuten backen.
Und dann auskühlen lassen und geniessen. Sie schmecken einen Tag oder auch zwei ... am 3. Tag bestimmt nicht mehr, denn dann sind sie bestimmt weggeputzt :-)
Und ach ja, das gibt 12 Stück.

Aber jetzt wieder zurück zum Gemüse ...


... wie schon gesagt, im Gemüsegarten, da ist meine Hand nicht wirklich gefragt ... nun, ich könnt es meinem Mann wohl auch  nicht so richtig recht machen *zwinker*. Und nein, er ist auch nicht Gärtner von Beruf - aber eine Passion ist das (Gemüse)Gärtnern dann schon von ihm ... und wahrscheinlich kann er nach der auswärtigen Arbeit auch so schön den Kopf auslüften bei seinen knackigen Zöglingen. 

Ich bin es dann, die in den vollen Genuss seiner Arbeit kommen darf ... na ja, er hinterher dann auch wieder in den Genuss meiner Arbeit, bin ich es doch, die ernten und all das Feine verwerten darf ... aus unserem kleinen aber uh feinen Gemüsegärtchen!
Ein Garten, der derzeit so viele Überraschungen birgt und so Vieles hergibt - es ist eine wahre Freude!

Was gibt es herrlicheres, als sich knackiges Gemüse, Salat & Co. aus dem eigenen Garten zu holen!

Und hier das Rezept von ................. öhm ne, also eine Salatsauce werdet ihr alle ja noch ohne mein Zutun hinkriegen, oder :-)

Euch allen wünsch ich schöne Pfingsttage.
Von Herzen

Ida

Kommentare:

Happy-Sonne hat gesagt…

Liebe Ida
Euer Gemüsegarten ist traumhaft schön! Lass es doch bitte Deinen Gärtner wissen!!!! Danke für das tolle Johannisbeer-Muffins-Rezept. Das werde ich gerne mal ausprobieren. Langsam beginnen auch bei uns die Johannisbeeren zu reifen. Uebrigens hat's heute bei uns zum Zmittag Fleischkäse-Muffins gegeben!
Ein wunderschönes und erholsames Pfingstwochenende wünscht Dir Yvonne

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ida
Mmmmmm, da läuft mir grad das Wasser im Mund zusammen. Und das Rezept der Muffins werde ich gerne ausprobieren... liebe ich doch Muffins überalles und Johannisbeeren habe ich mehr als reichlich. Ich habe auch ein Bäumchen und staune immer wieder, wie viele Beeren das her gibt.
Ja, so ein Gemüsegärtner ist ganz schön praktisch. Liebe Grüsse auch an ihn.
Mädel, ich wünsche Dir ein knackiges, genüssliches und herrlich langes Pfingstwochenende.
Liebe Grüsse
Alex

Elke hat gesagt…

Hallo Ida,
toll, was ihr so im Garten habt! In Zeiten von allen möglichen Seuchen im Gemüse kann eigener Anbau ja gar nicht hoch genug geschätzt werden!
Also guten Appetit!
Elke

beby-piri hat gesagt…

ich staune, was ein Garten so her gibt und das rot auf deinen Fotos leuchtet wunder schön, damit möcht ich sagen; tolle Fotos und ein toller Gärtner, herzlich beby

2 B's World hat gesagt…

Liebe Ida,
bei euch geht es wirklich Hand in Hand. Zuerst dein Mann, der alles pflanzt und liebevoll hegt und pflegt und dann die Köchin, die alles liebevoll (da bin ich ganz sicher) in leckere Speisen verwandelt. Das hört sich ja sehr idyllisch an, aber ich weiß auch, daß echt viel Arbeit dahinter steckt. Umso mehr freue ich mich für euch, daß ihr eine so gute Ernte bekommt.
Weiterhin eine reiche Ernte und natürlich Dir und deinem Gärtner schöne Pfingsten mit viel Gartenzeit.

Liebe Grüße von Birgit

Noch ein großes Dankeschön für deine immer so herzlichen und lieben Kommentare. Ich habe daran richtig viel Freude.

**Seelenstuebchen** hat gesagt…

Liebe Ida
Ohhhhh wie wunderschön, dein Garten ist ja TRAUMHAFT
Eigenes Gemüse, Salat und Kräuter was gibt es besseres
Ich wünsche dir ein herrliches Wochenende
GGLG,Doris

Herz-und-Leben hat gesagt…

So einen Mann lob ich mir, liebe Ida! Meine Männer haben leider nicht allzuviel mit Gartenarbeit im Sinn ;-)
Die Johannisbeermuffins sehen auch lecker aus. Gute Idee - nur meine Männer sind alle "ganz Süße" - da bin ich wohl die Einzige, die was Saures mag *lach*
Wirklich beneidenswert und tolle Bilder!

Liebe Grüße und ein frohes Pfingstfest
Sara

Jana hat gesagt…

Hallo liebe Ida.Da bin ich ja platt außer schönen Blumen hast du auch noch so ein leckeres Gemüse.Sieht so gesund aus laßt es euch schmecken.Die Muffins sind auch total lecker.
Sende dir liebe Grüße und ein schönes Pfingstfest.Herzlichst Jana

Rosabella hat gesagt…

meine liebe Ida, also dann hast Du so intensiv daran gedacht, dass ich es prompt gespürt und sogleich dann auch wieder zurückgekommen bin ;-) ich danke Dir sehr herzlich für Deine Zeilen und Deinen Zuspruch ... ich werde vorerst mit dem Blog weitermachen und hoffe, einen akzeptablen Weg für mich zu finden ... es nämlich völlig zu schließen könnte ich mir auch nicht vorstellen, ich würde es vermissen, dessen bin ich mir sicher, genau so wie die vielen netten Menschen, die ich durchs Bloggen getroffen habe!
so, und nun aber mal zu Deinem ganz persönlichen Gemüsegärtner: beneidenswert, würde ich mal ganz spontan sagen, und die Fotos sprechen für sich, da bedarf es keiner weiteren Worte mehr, mein Respkt, es scheint, er hat einen wirklich "grünen" Daumen ... und wie schön, Euer Gemüse selber ernten und dann gemeinsam zusammen aufessen zu können ;-)
also dann, jetzt wünsche ich Euch erst einmal ein zauberhaft schönes Pfingstfest ... und wie gesagt, nochmals ganz lieben Dank für Deine Zeilen, über die ich mich sehr gefreut habe! alles Liebe von der Rosabella ♥

Manou hat gesagt…

Sag mal: ist DEIN Mann mit MEINEM Mann verwandt ??? Der will mir immer einen Gemüsegarten andrehen - nur leider müsste ICH ihn pflegen. Hmmmmm.
Andererseits, nach der letzten EHEC-Plage ist
das wohl gar nicht so schlecht.
Ich halte mich lieber an dein Muffins-Rezept.
DAS ist eher meine Domaine. Gartenpflege - nur seufz ;-)))

Liebe Grüße
Manou

Träumerin hat gesagt…

Liebe Ida

so schön, eine Hommage an Deinen GG! Ich hoffe, dass er diesen Beitrag auch gelesen hat?!
Euer Gemüsegarten ist wirklich reichhaltig, soviel verschiedenes Gemüse und feine Beeren! Die Beete sind sehr gepflegt und man sieht, dass Jemand mit viel Freude darin arbeitet.

Ich wünsche Dir geruhsame Pfingsttage!
Liebs Grüessli
Träumerin

Danke für das Muffinrezept - probiere ich gerne aus.

Sanspareil hat gesagt…

Ein Kompliment dem Gemüse-Gärtner. Es ist ein großer Genuss sich aus dem eigenen Garten gesund ernähren zu können.
Ein Johannisbeer-Bäumchen haben wir auch, aus den gleichen Gründen ein Bäumchen, wie wie wir Hochbeete für das Gemüse gebaut haben.

Mein Traummann sagt immer: sollte es uns wirtschaftlich mal so richtig schlecht gehen, oder kann man auch den Biobauern nicht mehr vertrauen, dann wandeln wir unseren Ziergarten auch noch in einen Gemüsegarten um, holen die alten Rezepte für Haltbarmachung wieder hervor, so dass wir uns Sommer wie Winter davon ernähren können.

Objekte-aus-Ton hat gesagt…

Das ist ja wahnsinnig toll! Herzliche Grüße an den fleissigen Gärtner und an Dich natürlich
Gaby ✿

Sanne hat gesagt…

Liebe Ida,

habe heute soooooooooo an dich gedacht, aber dazu später...
Also ich beneide dich um Mann & Gemüsegärtner, das muss ich zugeben...ich finde sooo bewundernswert, wie dein Mann sich um das Gemüse kümmert , es schaut toll aus !!!!!!!!! ;Mir würde da die geduld fehlen und meiem Mann erst recht, wenn man bedenkt, wieviel Arbeit es ist, die Pflanzen großzuziehen !!!!Respekt, wirklich ...Außer Johannisbeeren und Kirschen , Birnen, Äpfel & Mirabellen haben wir nur Blumen, da das nicht so arbeitsintensiv ist...Genießt eure Ernte, denn das ist echt was Besonderes !!
Ja an dich und alle anderen Blumenliebhaber habe ich heute gedacht...wir waren auf der Bundesgartenschau in Koblenz. Riesig, wunderschön angelegt in der ganzen Stadt und am Schloss, wirklich schön...
Werde bald Bilder zeigen...

Für heute schick ich dir und dem Gärtner ganz viele Grüße,
Sanne

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Ida,
da gebe ich Dir vollkommen Recht, es gibt nichts besseres als knackiges Gemüse aus dem eigenen Garten zu ernten. Euer Gemüsegärtchen ist ja ein wahres Schlemmerparadies. Großes Lob an den Gärtner! Was gäbe ich drum, wenn mein Mann sich auch ein wenig für Gartenarbeit erwärmen könnte. Na ja, manchmal hilft er schon, gestern hat er z.B. eine ganze Schüssel schwarze Johannisbeeren gepflückt und das ist wirklich mühselig...;-) Das Rezept nehme ich mir gleich mal mit!

Liebe Grüße und einen schönen Pfingstmontag! Bärbel

fünffach's hat gesagt…

Lieber Idamann

Du hast einen ganz tollen Gemüsegarten und es gibt auch für mich nichts besseres als frisch geerntetes Gemüse aus dem eigenen Garten.

Liebe Ida

Tolles Rezept, werde ich mir merken!

LG Christine

Herz-und-Leben hat gesagt…

Liebe Ida,
da hast Du mich auch zu einer Hommage inspiriert *lach* - war mir gar nicht mehr bewußt ...
Ja, die weisse Rose duftet ganz zart. Wenigstens duftet sie. Ich finde die weissen Rosen so besonders schön, habe nur wenige davon. Ich mag aber auch die Farbenprächtigeren, bin da gar nicht so festgelegt.
Schade, daß Du die Seifenblasen nicht fotografieren konntest. Das ist aber auch gar nicht ganz so einfach. Zunächst habe ich es allein versucht, in der einen Hand Pustefix in der anderen Hand die Kamera ;-) dann hat mein Sohn gepustet und ich geknipst, das ging schon viel besser ...

Liebe Grüße und noch einen schönen Pfingstmontagabend
Sara

Einfachschön hat gesagt…

Liebe Ida,
ich glaube, DIESEN Post MUSS ich mal meinem Schatz zeigen... der redet nämlich immer von einem Gemüsegarten *hihi*! Leider haben wir ja nicht sooo viel Platz, aber so eine kleine Ecke können wir sicher opfern. Es ist einfach herrlich mitanzuschauen, was ihr alles in eurem Garten anbaut - echt Wahnsinn! Das kostet sicher aber auch einiges an Zeit & Mühe... kann man da im Sommer überhaupt noch in Urlaub fahren??
Ich hoffe, ihr hattet ein schönes Pfingst-WE!
Ich wünsch' dir einen schönen Wochenstart - du hast ja wohl nur 3 Tage vor dir, gell?
GLG Bianca

Meine grüne Wiese hat gesagt…

Liebe Ida,
wenn du wüsstest, was mir nun alles im Kopf rumspukt... Mein Mann und ich haben uns in den letzten Tagen auch mal den Gemüsegarten meiner Eltern etwas genauer unter die Lupe genommen. Sie möchten sich so langsam zurückziehen und immer weniger anbauen. Das hat uns auf die Idee gebracht, dass wir doch so allmählich was anbauen könnten. Und ich überlasse das auch gerne meinem Mann ;-) Er ist ja auch der Koch im Hause und kann sich doch so all das anpflanzen, was er gerne hätte :-)
Mir reicht auch schon, unseren Garten zu pflegen und das Gemüsebeet wäre wirklich was für ihn. Ich werde ihm bei Gelegenheit diesen Post von dir zeigen :-)
Vielen DAnk!!!!
Ganz liebe Grüße
Melanie

Anke hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Anke hat gesagt…

Liebe Ida,

gibt es etwas Leckeres als frisch geerntetes Obst und Gemüse aus dem Garten ? Wohl kaum, dickes Kompliment an Deinen Männe, bei uns bin ich die Gemüsegärtnerin, na ja so viel haben wir nicht (mangels Platz), aber Salat aus dem Frühbeet, frische Kräuter und Tomaten, Paprika und Peperoni im Topf. Und Obst natürlich ... Mirabellen, Pflaumen, Johannisbeeren (Deine Muffins schauen genial aus), Stachelbeeren, Erdbeeren.

Ein bezaubernder Post mit wunderbaren Bildern, lieben DANK dafür liebe Ida.

Herzliche Grüße
auch an Deinen Mann
von Anke

Sibylle hat gesagt…

Liebe Ida, das sieht so schön und perfekt aus! Toll, vielleicht sollte ich doch einen Teil meines Gartens dem Gemüse widmen. Gewrade Salatbabis von einer Freundin bekommen, die wachsen jetzt kreutz und quer zwischen den Blumen. Bin mir nicht sicher ob das funktioniert. Gruss Sibylle

Renate Waas hat gesagt…

Bin schwer beeindruckt liebe Ida,
sowohl vom Gemüsegarten Deines Mannes als auch von Deinen Bildern!
Herzliche Grüße Renate