Samstag, 6. April 2013

"Es birebitzeli Geduld" ...

... müend mer no ha!
(Ein klitzekleinwenig Geduld müssen wir noch haben!)

Aber dann ... ja dann wird die Natur nur so explodieren, denn alles, wirklich alles steckt in den Startlöchern!

Eigentlich wollte ich heut im Töpferkeller werkeln, aber ... meine Lust hielt sich in Grenzen. Wenigstens hab ich den Estrich schon fast fertig geräumt - ist doch auch was. Aber jetzt, was mach ich nur mit dem angefangenen Tag. Noch immer ist es ziemlich trist draussen, wie ja eigentlich schon die ganze Woche rüber, noch immer kalt. Hochnebel lässt die Sonne wieder mal nicht zu uns durch und meine hartnäckige Erkältung hängt immer noch im Hals und in der Nase fest, auch das gefühlt seit Wochen. Egal, es zieht mich nach draussen - und schaut mal, was ich alles für euch gefunden hab.


Die ersten sich entfalteten Rosenblättchen. Nun, normalerweise habe ich die erste Rosenblüte bestaunt. Aber in diesem Jahr scheint so ziemlich alles anders zu sein und Frau freut sich bereits an diesem zarten Grün mit roten Spitzchen. Die Natur ist doch einfach wunderbar!

Sie lässt uns nicht im Stich, wie auch diese bunte Ecke der Primeln zeigt!


Es werden jährlich mehr; es scheint ihnen im Garten zu gefallen. Aber ich bin auch dran zu versuchen, sie im Zaum zu halten und sie eben nur in der einen Gartenecke sein zu lassen, überall muss ich sie nicht haben. Mein Wunsch wäre es aber noch, dass sie sich im Rasen ansiedeln würden. Wer weiss, wenn ich ihnen schön zurede, mal schaun, was passiert :-)


Die Sträucher stehen noch in ihrem braunen kargen Gewand da, aber schaut ...


Überall, wirklich überall kleine feine Knospen. Milimetergross, aber auch Zentimeterdick und prall ...


Sie warten nur noch auf ein paar Sonnenstrahlen, auf etwas Wärme ... und sie werden explodieren.


Bei der Weigelie hat man den Eindruck, dass sie noch im tiefsten Winterschlaf steckt ... aber der zweite Blick zeigt Knöspchen an Knöspchen an Knöspchen ... die kleinen Wunder der Natur!

Und beim Betrachten der Beete hatte ich das Gefühl, unbedingt Unkraut jäten zu müssen. Der Bärlauch macht sich über das ganze Beet her wie in jedem Jahr und überall das Scharbockskraut ... auch zwischen dem Tränenden Herz, welches sich zaghaft aus dem Boden drängt.


Aber ich habs schnell aufgegeben. Einerseits ist der Boden bereits wieder ziemlich trocken ... aber was mich dann wirklich davon abhielt ist die Tatsache, dass viele Pflanzen noch immer im Boden schlummern ... und ich würde mit einer Jättaktion wohl einiges verletzen. Also hab ichs aufgegeben und hab mir wieder die Digi geschnappt ... Leute es geht weiter (wenn ihr noch mögt)!


Natürlich war ich nicht allein. Der Nero hat mich auf Schritt und Tritt begleitet ...


 Und auch der Miro hielt sich immer in meiner Nähe auf. Hier auf "seiner" Baustelle. Er liebt es, sich in der trockenen Erde zu wälzen und da hinter unserem Haus - eben auf der Baustelle, da hats jetzt massenhaft trockenen Grund. Hach, ein Eldorado für ihn.

Gesehen habe ich aber auch ganz zartes Grün - Kaukasusvergissmeinnicht, noch ganz klein und fein - unten rechts übrigens ein sich bald entfaltendes Vergissmeinnichtblümchen - noch winzigklein, aber es wird es schaffen und bald schon in Gesellschaft tausender weiterer winzigkleinen Blümchen zarte Vergissmeinnichtwölklein in den Garten zaubern.
Die Natur ist märchenhaft!


 Einzigartig und einem kleinen Wunder nah kommt auch die Clematis. Jedes Jahr staune ich aufs Neue. Da kommt sie so vertrocknet daher, schon alleim beim Betrachten hat man das Gefühl, die Zweige brechen, so dürr sind sie. Vertrocknete Blüten zieren das dürre Gezwirbel ...

 ... aber nein, auch sie schafft es, hat es geschafft, wie im letzten und vorletzten Frühling. Am gleichen Zweig entfaltet sich neues Leben und schon in einigen Tagen, wenn die Frühlingswärme der Winterkälte den Garaus gemacht hat, wird auch diese vermeintlich vertrocknete Pflanze in sattem Grün dastehen.


Einem kleinen Kunstwerk gleich aber dennoch Vertrocknetes an der gleichen Pflanze - Samenstände vom vergangenen Herbst.


Schaut mal, was ich Wunderbares hier noch gefunden habe. Wie ein kleines Feuerwerk kommt dieses Blümchen daher. Ach, ihr wisst nicht, was das ist. Aber hallo, schaut nochmals ... immer noch nicht?



Es ist das Buschwindröschen. Klein und zart blüht es jetzt vereinzelt im Garten. Ja, so gesehen ist es ja eines, welches ohne grosses Aufsehen daherkommt. Ein bescheidenes Blümchen ...


... und eben doch auch wieder einzigartig, beim zweiten Blick.
Nun für mich ist derzeit alles Blühende bereits beim ersten Blick schon wie ein kleines Wunder - nach diesem Winter ...


Oh, da zeigt sich doch gleich noch so was Feines. In der Art schaut das Pflänzchen eigentlich aus wie das Schlüsselblümchen. Aber ... das ist es eben nicht. Und der Name ist mir echt entfallen ... vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen ... Aber - alleine schon dieses Blümchen, die Natur lässt uns einfach nicht im Stich.

Und diese Pflanze, sie kommt mit grösserem Geschütz daher ... am vermeintlich vertrockneten Holz.


Es ist die Strauchpäonie - ui, da freu ich mich aber mächtig auf eine im wahrsten Sinne des Wortes riesige Blüte.

Es ist noch sehr vieles Braun im Garten ...


... schaut vertrocknet aus - auf den ersten Blick.

Aber der zweite Blick, der zeigt uns - wir brauchen wirklich nur noch "es birebitzeli Geduld".



 Eine Knospe, ein grünes Blättchen, ja auch nur eine winzigkleines Vergissmeinnichtknöspchen, ein Gänseblümchen ... unsere Geduld wird schon bald, ganz bald belohnt. Bestimmt!

Die Natur hat uns doch noch nie im Stich gelassen :-)


Euch allen wünsche ich nun ein tolles Frühlingserwachen.

Habt es fein und geniesst das Wochenende!


Eure Ida



Kommentare:

chacheli-macheri hat gesagt…

Liebe Ida
die Natur derart in den *Startplöcken* zu sehen ist fantastisch , die Fotos sind wunderschön.
Nun von mir aus darf der Frühling gern *losrennen* , ich hät nichts dagegen.
Ich wünsch Dir eine gute Besserung
und ein schönes Wochenende
liebi Grüess
caro

Lis hat gesagt…

Ein wunderbarer Beitrag bei dem man wirklich sieht dass es "bald geschafft" ist! Hier ist der Boden auch schon wieder staubtrocken, ist ja auch kein Wunder bei dem starken Wind den wir die letzte Zeit hatten. Aber nun geht es ja aufwärts, dann wird der Garten wirklich explodieren! :-)

LG Lis

Calendula hat gesagt…

Vielen Dank für diesen tollen Rundgang durch den Garten. Es steht wirklich alles in den Startlöchern. Etwas mehr Sonne und nachts etwas wärmer und es kann losgehen!
Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Calendula

Akaleia hat gesagt…

Ja, bald geschafft, liebe Ida!
Ich bin so froh, wenn nun alles grün wird - und regnen müsste es bei uns auch mal - der Boden ist wie Beton. So schöne Bilder!
HG
Birgit

Chillibean hat gesagt…

Hach, deine Bilder lassen mich hoffen! Hier sind wir euch noch einen Schritt "hinnädrii", aber auch hier sieht man erste Anzeichen vom Frühling.

Gute Besserung und schönes Wochenende

Chillibean

Gartenmalereien Stephanie hat gesagt…

Genau gleich geht es mir auch der Garten wird mit Argusaugen inspiziert und Juhuu es tut sich was!!
Heb es schöns Wuchenend

herzlich Stephanie

Rosamine hat gesagt…

Bei deinen Bildern freue ich mich immer mehr auf die neue Gartensaison, so hübsch!

Liebe Grüsse.
Rosamine

Danny hat gesagt…

liebe Ida,

danke für diesen wundervollen Gartenrundgang. Ja, auch bei uns steht die Natur in den Startlöchern und ich freu mich unendlich daraus. Morgen soll hier endlich die Sonne herrauskommen und wir wollen den Garten vom Winter befreien.
Dein Tierische Begleitung ist aber auch herzallerliebst.

Liebe Grüße sendet Dir,

Danny

Emma hat gesagt…

Liebe Ida,
dein wunderschöner Post macht mir richtig Mut. Bei uns liegt ja noch Schnee. Nächste Woche soll es nun endlich wärmer werden und vielleicht entdecke ich dann auch kleine Naturwunder. Dein Gartenrundgang ist herrlich und mit Nero hat er mir sehr viel Spaß gemacht.
Liebe Grüße vom Emma und Lotte Frauchen

Holunderbluetchen® hat gesagt…

Tolle Fotos und ein spannender Post !!! viele liebe Grüsse, helga

Elfenrosengarten hat gesagt…

Liebe Ida,
danke für deinen wunderschönen mutmachenden Post und die herrlichen Bilder. Ich gedulde mich noch es birebitzeli (schönes Wort:-)) und glaube nun doch an den Frühling!
Ganz viele liebe Wochenendsgrüße Urte

Dagmar Parzelle hat gesagt…

Liebe Ida, jetzt geht es mir doch gleich richtig gut! Du machst mir Mut - so viele fette Knospen! Ich war heute mal schauen in meinem Gärtchen - noch immer liegt in den meisten Ecken Schnee. Und jedes Jahr sieht es aus, als würde nie, nie wieder irgendetwas aus der braunen toten Masse werden. Und zehn Tage später ist alles so üppig grün! Ich halte es da genauso wie Du, erst mal sollen alle wieder zeigen, dass sie noch an Bord sind und dann darf die Gärtnerin auswählen, wer weiterwachsen darf und wenn ja, wo!

Viele liebe Grüße aus Berlin
Dagmar

Neuer Gartentraum hat gesagt…

Hoffnungsbilder, so möchte ich deine schönen Fotos nennen.
Vor allem das Gänseblümchen ist traumhaft.
Bei dir fehlen wirklich nur noch ein paar Sonnenstrahlen um die Natur endgültig aus ihrem langen Winterschlaf zu holen.
Hier wird es noch etwas dauern. Heute Abend ist das Thermometer wieder deutlich unter Null gesunken und alles ist weiß bereift.
Ich wünsche dir viel Freude inmitten deines erwachenden Gartens.
Liebe Grüße, Anette

bigugu hat gesagt…

Hallo Ida
Vielleicht kann das Blümchen mit dem vergessenen Namen dir bei deiner Erkältung helfen. Ist es doch das Lungenkraut!
Gute Besserung und Danke für den Spaziergang durch euren Garten.
LG, bigu

Margeraniums Gartenblog hat gesagt…

Es ist wirklich immer ein Wunder, wie sich die Natur im Frühling entfaltet! Ich habe eigentlich gedacht, dass mein Kaukasusvergissmeinnicht nicht mehr kommen würde... aber ich habe auch ganz zarte Blätter entdeckt!!! Freu!!! Jetzt noch ein wenig Wärme und Regen, dann ist ruckzuck alles grün! Ich freue mich darauf!!
Viele Grüße von
Margit

Elke hat gesagt…

Hallo Ida,
schöne Fotos hast du gemacht, die Hoffnung machen auf den Frühling.
Leider hängt der Himmel heute mit Nebel zu, ich hatte mich schon auf einen echten Sonn-Tag eingestellt.
Vielleicht wird das ja noch.
VG
Elke

Jana hat gesagt…

HiIda.
Oh was gibt es bei dir schon zu sehen.Deine Pflänzchen zeigen sich schon tapfer,da bekommt man richtig Lust auf schönes WEtter (es wird auch Zeit). Schöne Fostos liebe Ida.Bei uns ist die Natur noch nicht soweit.Bei mir blühen die Primel und die leberblümchen und die
Osterglocken sind gelb in der Knospe.
Schönen relaxen Sonntag und liebe GRÜße Jana.

beby-piri hat gesagt…

Ida die Detektivin, mit Fotoapparat auf der Pirsch, auf der Suche nach dem verschwundenen Frühling, toll eingefangen, herzlich Piri

ornella hat gesagt…

bellissimo il tuo blog ...e i tuoi lavori in ceramica. E' stato un piacere fare un giro ,qui da te ! Un caro saluto

Alex aus dem Gwundergarten hat gesagt…

Hallo Ida
Wunderschön geschrieben und fotografiert! Hey, bei Euch scheint die Natur ein Spürli weiter zu sein als bei uns, denn die Buschwindröschen, die halten sich bei uns noch etwas bedeckt.
Hihi, gibt es aus dem Miro etwa noch einen kleinen Baumeister:o). Aber auch der Nero ist herzig, wie er Dich begleitet. Noah hat nur Unsinn im Kopf, wenn er mich bei der Gartenarbeit begleitet. Ich muss jeweils aufpassen, dass ich ihm nicht ins Pfötchen schneide, dass er gerne mal dazwischen hält. Und wenn's ihm dann zu langweilig wird, dann wälzt er sich mal so eben ganz unauffällig neben mir am Boden, damit auch ja sein Bäuchlein noch gekrault wird. Hach, aber was täten wir ohne unsere felligen Gartenhelfer, gell.
Hab einen guten Wochenstart!
En liebe Gruess
Alex

gartenverbandelt hat gesagt…

Hallo Ida,
beim genaueren Hinschauen ist doch was los im Garten. Schöne Fotos, besonders das Gänseblümchenbild ist toll. Die Primeln sind auch bei mir überall zu finden, vermutlich alles Frühjahrseinkäufe die im Garten gelandet sind, daß klappt ja immer gut mit dem Anwachsen.
Liebe Grüße
Dagmar

MarieSophie hat gesagt…

Ich bin auch so froh, dass es endlich soweit ist und das große Wachsen beginnt. Bei dem rosa Blümchen würde ich auf das Gefleckte Lungenkraut (Pulmonaria) tippen. Es sieht der Schlüsselbume ähnlich hat aber ganz verschieden farbige Blüten und gefleckte Blätter.
Liebe Grüße von Marie

Rosalie hat gesagt…

Ach liebe Ida,
schreib nur immer mal wieder in deinem so herzallerliebsten Dialekt ein paar Zeilen, das mag ich doch so gern lesen und erst recht auch hören .... Ja, in diesem Frühjahr müssen wir jeden noch so kleinen Erfolg feiern. Es geht nur sehr mühsam voran, aber es geht voran. Heute waren wir lange an der Elbe spazieren sogar mit Sonnenschein ... oh Wunder ...und das hat soooo gut getan.
Ich wünsch Dir eine sonnige Woche
Liebe Rosaliegrüße

Moments by Dani hat gesagt…

Liebe Ida, über das erste Grün freuen wir uns besonders, oder??? Ich bin gestern auch mit der Kamera durch den Garten gegangen und habe jede neue Entwicklung festgehalten;-))) Ich wünsche Dir eine schöne kreative Woche, VG Dani

Gartenfee hat gesagt…

Hallo Ida,
bei Euch ist die Natur doch schon etwas weiter als bei uns! Bei den Rosen tut sich hier noch rein gar nichts. Aber ich hoffe auf diese Woche, es soll nämlich von Tag zu Tag wärmer werden.:-)
Deine Primeln sind ja toll, die scheinen sich in Deinem Garten ja wirklich wohl zu fühlen! Sind das spezielle Gartenprimeln? Ich setze die Primeln, die ich im Januar/Februar im Gartencenter fürs Haus kaufe, immer in den Garten, wenn sie verblüht sind, ab und zu erscheint auch noch mal eine Blüte, aber eher mickrig...
Jaaaa, die Katzen und trockene Erde! Unsere wälzen sich auch zu gerne darin und sehen anschließend entsprechend "gepudert" aus (lach)!

Ganz liebe Grüße, Bärbel

Im Waldhaus hat gesagt…

Liebe Ida,
na, bei euch ist die Natur aber schon ganz schön weit *freu* ! Das ist ja toll... Ja, wir hoffen hier auch endlich auf den großen Durchbruch, denn wie du schon so schön schreibst: alles steht in den Startlöchern. Ab morgen soll ja endlich Regen kommen - hier ist es sehr trocken und ich bin ehrlich gesagt froh, wenn es endlich etwas regnet, damit ich die frisch Gepflanzten nicht gießen muss. Ich wünsch dir eine schöne und hoffentlich frühlingshafte Woche mit einem lieben Gruß,
Christine

Teacup-In-The-Garden hat gesagt…

Jetzt läßt es sich einfach nicht mehr aufhalten! Endlich Frühling!
Liebe Grüße,
Markus

Grace A. hat gesagt…

Wunderbarer Post

LG Grace www.zeit-fuer-dich.blogspot.de

Eine Gartentraeumerin hat gesagt…

Klasse, sogar die Buschwindröschen blühen schon bei dir!
Mein Kater hat sich auch kaum noch eingekriegt am ersten schönen Tag....sogar unterm Futterhaus hat er sich gewälzt ohne Ende ;-)))

LG Karin

Meine grüne Wiese hat gesagt…

Liebe Ida,
das lässt hoffen ;-)
Ich gehe auch immer wieder in den Garten und suche nach den Spuren des Frühlings. Eigentlich toll, oder? So genau schaut man doch normalerweise nicht hin, sondern erfreut sich eher erst an den bombastischen Blüten ...
GLG
Melanie

Erwin Schriefer hat gesagt…

Bei uns hier ist es leider noch verregnet, aber es wird auch am Wochenende besser...sagen sie...hm???
Für mich ist es immer ein Erlebnis im Frühling alles sprießen und wachsen zu sehen...Deine Bilder verdeutlichen das wunderbar...

Schöne Zeit Ida ...lieben Gruß Erwin

KB Design hat gesagt…

Von mir einfach ein Dankeschön. Von diesen ersten Frühlingsboten ist bei mir fast nichts zu sehen, und deshalb wird es hier in einer Woche wirklich explodieren.

LG, Brigitte

Kathrin hat gesagt…

Liebe Ida, das sind wundervolle Fotos. Bei uns steht der Frühling auch schon in den Startlöchern - endlich :)

lg kathrin